arsdigital - stock.adobe.com

Wie arbeitet Parallels Mac Management für Microsoft SCCM?

Mit Parallels Mac Management lassen sich Windows- und macOS-Computer Seite an Seite mit nativen Funktionen des System Center Configuration Manager verwalten.

Wenn Unternehmen Apple macOS- und Microsoft Windows-Desktops verwalten müssen, benötigen sie Tools, die beide Betriebssysteme unterstützen. Eine IT-Abteilung kann ohne ein zusätzliches Tool keine Konfigurationen verwalten und Gruppenrichtlinien für die verschiedenen Betriebssysteme bereitstellen.

Eine Option ist Parallels Mac Management, ein Software-Plug-in, das die native Funktionalität des Microsoft System Center Configuration Managers (SCCM) auf macOS-Desktops erweitert.

Das Plug-in ermöglicht es, Computer mit macOS innerhalb von SCCM zu erkennen, zu registrieren und zu verwalten, als wären es Windows-Desktops. SCCM enthält native Funktionen, um das macOS-Management zu unterstützen. Diese Funktionen sind allerdings begrenzt und arbeitsintensiv. Mac Management ermöglicht es Administratoren, sowohl Windows- als auch macOS-Desktops von einer einzigen Plattform aus zu steuern.

Corel, ein kanadisches Softwareunternehmen, das sich auf Grafik- und Textverarbeitung konzentriert, hat Parallels im Dezember 2018 übernommen und integriert künftig seine Software mit den Desktop-, Applikationsmanagement- und Deployment-Produkten von Parallels.

Für Unternehmen, die bereits in eine SCCM-Infrastruktur investiert haben und sich mit der Komplexität der Verwaltung von macOS-Desktops befassen, kann Parallels Mac Management eine willkommene Hilfe sein. Mit Mac Management kann die IT-Abteilung die SCCM-Konsole verwenden, um zum Beispiel macOS-Images bereitzustellen, Betriebssystemeinstellungen zu konfigurieren und das Patch-Management zu automatisieren.

Komponenten von Mac Management

Parallels Mac Management besteht aus mehreren Komponenten. Eine der wichtigsten ist die Configuration Manager Console Extension, eine Reihe dynamischer Bibliotheken, die die IT-Abteilung auf den gleichen Desktops installieren muss, auf denen SCCM läuft. Diese Bibliotheken erweitern die SCCM-Konsole, die es der IT-Abteilung erlaubt, administrative Aufgaben speziell für macOS-Desktops auszuführen.

Eine weitere wichtige Komponente ist Parallels Configuration Manager Proxy. Diese Komponente ist eine Windows-Anwendung, die den Desktop mit SCCM und den macOS-Desktop verbindet. Der Proxy ist für die Durchführung aller administrativen Aufgaben unerlässlich.

Darüber hinaus beinhaltet Parallels Mac Management den Parallels IBCM Proxy zur Unterstützung des internetbasierten Client-Managements. Dieser Proxy leitet Anfragen zwischen dem Configuration Manager Proxy und den macOS-Desktops weiter.

Wenn eine Bereitstellung macOS-Desktop-Images auf verwalteten Apple-Geräten enthält, müssen IT-Experten auch den Parallels NetBoot-Service installieren. NetBoot ist eine Apple-Technologie, die es macOS-Desktops ermöglicht, vom Netzwerk zu booten. Der Parallels Netboot-Service erlaubt es Mac-Management-Administratoren, dieses Apple-Produkt innerhalb der Parallels-Konsole zu verwenden.

Parallels Mac Management unterstützt außerdem Apple Business Manager, ein System zur Bereitstellung neuer macOS-Desktops in einer Organisation. Um Apple Business Manager für die SCCM-Anmeldung zu verwenden, müssen IT-Experten den Parallels Mobile Device Management Server installieren, mit dem sie auch macOS-Desktops per Fernzugriff sperren und löschen können.

Eine weitere optionale Komponente ist Parallels OS X Software Update Point. Diese Komponente erlaubt es, macOS-Software-Patches mit SCCM zu verwalten. Die IT-Abteilung muss außerdem sicherstellen, dass Windows Server Update Services (WSUS) auf dem Server installiert und konfiguriert sind, auf dem OS X Software Update Point ausgeführt wird.

Das letzte Element des Parallels Mac Management Puzzles ist die Software Parallels Mac Client, die von der IT direkt auf den macOS-Desktops installiert werden kann. Der Client ermöglicht die Kommunikation zwischen dem Desktop, auf dem er läuft, und SCCM über den Parallels Configuration Manager Proxy.

Nächste Schritte

Lassen sich Linux-Systeme in SCCM-Wartungsfenstern nutzen?

Microsoft Office 2013 mit Gruppenrichtlinien oder SCCM installieren.

Windows-Bereitstellung: Der Vorteil von System Center Configuration Manager.

Artikel wurde zuletzt im Februar 2019 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close