Ruslan Grumble - Fotolia

PowerShell-Einstieg: Die 25 wichtigsten Befehle zur Windows-Verwaltung

Viele Admins scheuen noch immer den Umgang mit der PowerShell. Diese 25 Befehle gehören zu den wichtigsten Cmdlets und erleichtern den Einstieg.

Die Windows PowerShell ist sicherlich kein neues Tools mehr, und doch gibt es noch immer viele Administratoren mit einer Aversion gegen die Kommandozeile, die dem Konzept eines PowerShell-Cmdlets reichlich ratlos gegenüberstehen. Da Microsoft die Technologie beständig fortentwickelt, ist es allerhöchste Zeit für Nachzügler, die Grundlagen und Möglichkeiten der PowerShell zu verstehen.

Gehen wir es praktisch an und betrachten 25 gängige Aufgaben, die sich ideal mit der Windows PowerShell bearbeiten lassen. Dabei handelt es sich nicht nur um 25 häufig wiederkehrende Aufgaben, die Cmdlets zeigen auch exemplarisch die Syntax und Struktur weiterer PowerShell-Befehle. Mit den folgenden 25 PowerShell-Kommandos gelingt der Einstieg in die PowerShell-Nutzung.

Allgemeine PowerShell-Befehle

1. Navigation durch die Windows Registry wie durch ein Dateisystem:
cd hkcu:

2. Rekursive Suche nach einem Textfragment in Dateien:
dir –r | select string "Suchwort"

3. Ausgabe der fünf speicherhungrigsten Prozesse:
ps | sort –p ws | select –last 5

4. Neustart eines Dienstes (stoppen und wieder starten) am Beispiel DHCP:
Restart-Service DHCP

5. Alle Elemente eines Ordners ausgeben:
Get-ChildItem – Force

6. Elemente aus Verzeichnissen oder Ordnern rekursiv ausgeben:
Get-ChildItem –Force c:\directory –Recurse

7. Alle Dateien in einem Verzeichnis ohne einzelne Rückfragen löschen:
Remove-Item C:\tobedeleted –Recurse

8. Den aktuellen Computer neu starten:
(Get-WmiObject -Class Win32_OperatingSystem -ComputerName .).Win32Shutdown(2)

Per PowerShell Informationen sammeln

9. Informationen über Hersteller und Modell des Computers ausgeben:
Get-WmiObject -Class Win32_ComputerSystem

10. Informationen über das BIOS des aktuellen Computers ausgeben:
Get-WmiObject -Class Win32_BIOS -ComputerName .

11. Installierte Hotfixes (QFEs, Windows Updates) ausgeben:
Get-WmiObject -Class Win32_QuickFixEngineering -ComputerName .

12. Benutzernamen des aktuell angemeldeten Benutzers ausgeben:
Get-WmiObject -Class Win32_ComputerSystem -Property UserName -ComputerName .

13. Alle Namen der installierten Anwendungen auf dem aktuellen Computer ausgeben:
Get-WmiObject -Class Win32_Product -ComputerName . | Format-Wide -Column 1

14. Alle IP-Adressen des aktuellen Computers ausgeben:
Get-WmiObject -Class Win32_NetworkAdapterConfiguration -Filter IPEnabled=TRUE -ComputerName . | Format-Table -Property IPAddress

15. Umfassenderen Bericht über die IP-Konfiguration des aktuellen Computers ausgeben:
Get-WmiObject -Class Win32_NetworkAdapterConfiguration -Filter IPEnabled=TRUE -ComputerName . | Select-Object -Property [a-z]* -ExcludeProperty IPX*,WINS*

16. Netzwerkadapter des vorliegenden Computers mit aktiviertem DHCP ausgeben:
Get-WmiObject -Class Win32_NetworkAdapterConfiguration -Filter "DHCPEnabled=true" -ComputerName .

17. DHCP auf allen Netzwerkadaptern des aktuellen Computers aktivieren:
Get-WmiObject -Class Win32_NetworkAdapterConfiguration -Filter IPEnabled=true -ComputerName . | ForEach-Object -Process {$_.EnableDHCP()}

Softwareverwaltung über die PowerShell

18. MSI-Paket auf einem anderen Computer installieren:
(Get-WMIObject -ComputerName TARGETMACHINE -List | Where-Object -FilterScript {$_.Name -eq "Win32_Product"}).Install(\\MACHINEWHEREMSIRESIDES\path\package.msi)

19. Eine installierte Anwendung durch ein MSI-basiertes Upgrade-Paket aktualisieren:
(Get-WmiObject -Class Win32_Product -ComputerName . -Filter "Name='name_of_app_to_be_upgraded'").Upgrade(\\MACHINEWHEREMSIRESIDES\path\upgrade_package.msi)

20. MSI-Paket vom aktuellen Computer entfernen:
(Get-WmiObject -Class Win32_Product -Filter "Name='product_to_remove'" -ComputerName . ).Uninstall()

PowerShell-Befehle zur VM-Verwaltung

21. Einen anderen Computer nach einer Minute herunterfahren:
Start-Sleep 60; Restart-Computer –Force –ComputerName TARGETMACHINE

22. Einen Drucker hinzufügen:
(New-Object -ComObject WScript.Network).AddWindowsPrinterConnection("\\printerserver\hplaser3")

23. Einen Drucker entfernen:
(New-Object -ComObject WScript.Network).RemovePrinterConnection("\\printerserver\hplaser3 ")

24. Eine Remote-Sitzung starten (Remote-Verwaltung muss aktiviert sein):
enter-pssession TARGETMACHINE

25. PowerShell verwenden, um ein Script auf einem anderen Server auszuführen:
invoke-command -computername machine1, machine2 -filepath c:\Script\script.ps1

Bonus-Befehl

Um einen Prozess zu beenden, kann die Prozess-ID oder der Prozessname verwendet werden. Mit Hilfe des Parameters –processname ist die Nutzung von Platzhaltern möglich. Auf folgende Weise wird beispielsweise der Windows-Rechner beendet:
Stop-Process -processname calc*

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Mai 2017 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Windows-Server

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close