Sashkin - Fotolia

Format und Optimierung des Hyper-V VHD Sets

Hyper-V VHD Set, ein neues Dateiformat in Windows Server 2016, hilft Admins bei der Nutzung von Gast-Clustern. Erfahren Sie mehr über Nutzung und Optimierung.

Hyper-V VHD Set, eingeführt mit Windows Server 2016, ist ein virtuelles Laufwerksmodell, das Sie als gemeinsames Laufwerk für Gast-Cluster und Clustering zwischen VMs einsetzen können.

Hyper-V VHD Set unterstützt alle Standard-Features einschließlich Online-Größenänderung und Hyper-V Replikation. Selbst in anwendungskonsistente Checkpoints können Sie es aufnehmen.

Für das Erzeugen von Hyper-V VHD Set-Dateien nutzen Sie entweder Hyper-V Manager oder PowerShell.

Im Hyper-V Manager navigieren Sie zu Action, wählen Sie New und klicken Sie dann auf Hard Disk. Im Assistenten Choose Disk Format wählen Sie dann VHD Set und folgen den danach angezeigten Schritten.

Um Hyper-V VHD Set-Dateien mit Hilfe von PowerShell anzulegen führen Sie die nachfolgenden PowerShell-Kommandos aus:

New-VHD -Path C:\Temp\ClusterWitnessDisk.VHDS -SizeBytes 1GB -Dynamic

New-VHD -Path C:\Temp\ClusterDataDisk.VHDS -SizeBytes 10GB -Dynamic

Die Angabe der VHDS-Dateinamensendung ist erforderlich, wenn Sie VHD Set-Dateien mit PowerShell erzeugen.

Um angelegte Hyper-V VHD Set-Dateien zu einer VM zuzuweisen, die am Cluster teilnehmen soll, nutzen Sie die nachfolgenden PowerShell-Befehle:

Add-VMHardDiskDrive -VMName "ClusterVM1" -ControllerNumber 0 -ControllerLocation 1 -Path C:\Temp\ClusterWitnessDisk.VHDS -ShareVirtualDisk

Add-VMHardDiskDrive -VMName "ClusterVM2" -ControllerNumber 0 -ControllerLocation 1 -Path C:\Temp\ClusterWitnessDisk.VHDS –ShareVirtualDisk

Optimierung von Hyper-V VHD Set Dateien mit PowerShell

Wie VHD- und VHDX-Dateien, können Sie auch Hyper-V VHD Set-Dateien optimieren. Anstelle des Cmdlets Optimize-VHD für VHD- und VHDX-Dateien müssen Sie hier allerdings das PowerShell-Kommando Optimize-VHDSet zum Einsatz bringen.

Um eine VHD Set-Datei zu optimieren, führen sie den folgenden PowerShell-Code aus:

Optimize-VHDSet -Path C:\Temp\ClusterDataDisk.VHDS

Führen Sie die obige Zeile aus, so komprimiert der Prozess die Hyper-V VHD Set-Datei durch eine Rückgewinnung ungenutzter Blocks und das Umgruppieren von Blocks, so dass die Information in einem VHD Set schneller ausgelesen werden kann. Dies steigert die Leistung einer VHD Set-Datei.

Auch eine Größenänderung von VHD Set-Dateien ist durch die Ausführung eines PowerShell-Kommandos möglich:

Resize-VHD -Path C:\Temp\ClusterDataDisk.VHDS -SizeBytes 30GB

Für das Gast-Clustering können Sie ausschließlich Hyper-V VHD Set-Dateien verwenden. Für allgemeine VM-Deployments sind VHD Set-Dateien nicht vorgesehen und keine geeignete Wahl.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Nächste Schritte

VHD-Typen Hyper-V unterstützt

Grundlagen zu VHDX

VHD und VHDX im Vergleich

Artikel wurde zuletzt im September 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Microsoft Hyper-V

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close