Sergej Khackimullin - Fotolia

Die Microsoft-Zertifizierungen MCSD und MCSE im Umbruch

Es gibt wieder Änderungen an Microsofts Zertifizierungsprogramm: MCSD- und MCSE-Zertifizierungen können künftig jährlich aufgefrischt werden.

Es gibt jetzt einen zusätzlichen Anreiz, bei Microsofts fortgeschrittenen technischen Zertifizierungen auf der Höhe der Zeit zu bleiben: Das Unternehmen stellt auf eine jährliche Re-Zertifizierung um.

Bei den Microsoft-Zertifizierungen, darunter die zum Microsoft Certified Solutions Expert (MCSE) und zum Microsoft Certified Solutions Developer (MCSD), hat es einige Änderungen gegeben, von Microsoft liebevoll „Spezialitäten“ genannt. Das Unternehmen hat die Zertifizierung außerdem so modifiziert, dass IT-Fachleute nun jährlich eine Prüfung ablegen können, um so ihre Qualifikation regelmäßiger statt nur alle drei Jahre unter Beweis zu stellen.

Neuerungen gibt es bei SharePoint, Skype for Business, Exchange Server und mit den folgenden fünf „Spezialitäten“ eben bei den Zertifizierungen für MCSDs und MCSEs:

  1. Der MCSE Mobility setzt eine Zertifizierung als Windows 10 Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA) voraus.
  2. Der Titel MCSE Cloud Platform and Infrastructure setzt die Qualifikation über Zertifizierungen als MCSA Windows Server 2012, MCSA Windows Server 2016, MCSA Linux on Azure oder MCSA Cloud Platform voraus.
  3. Als MCSE Productivity muss man zunächst als MCSA Office 365 zertifiziert sein.
  4. Der MCSE Data Management and Analytics setzt voraus, dass eine der folgenden Zertifizierungen vorliegt: MCSA SQL Server 2012/2014, MCSA SQL 2016 Database Development, MCSA SQL 2016 Database Administration oder MCSA SQL 2016 Business Intelligence Development. Alle drei Zertifizierungspfade erscheinen auf derselben MCSA-Seite im Zusammenhang mit SQL 2016.
  5. Wer MCSD App Builder werden möchte, muss als Eintrittskarte entweder den MCSA Web Applications oder den MCSA Universal Windows Platform mitbringen.

MCSD- und MCSE-Zertifizierung: Alte Struktur, neue Anforderungen

Für jede der neuen Ehren müssen die Kandidaten zunächst einen gültigen MCSA vorweisen können. Um den zugehörigen MCSD oder MCSE erwerben zu können, müssen die Kandidaten dann eine zusätzliche Prüfung ablegen.

Außerdem laufen neue Titel nicht aus und benötigen auch keine Re-Zertifizierung. Vor dieser Änderung mussten Zertifikatsinhaber den MCSD alle zwei und den MSCE alle drei Jahre erneuern. Stattdessen können Kandidaten jetzt im Folgejahr zusätzliche Wahlprüfungen (oder die nächste Generation der Ersatzprüfungen) ablegen, um einen neuen MCSE oder MCDE zu erwerben. Jede Auszeichnung trägt das Jahr ihres Erwerbs im Namen, das sich somit aus der Zertifikatsurkunde ablesen lässt. IT-Fachleute müssen ihre MCSA-Zertifizierungen fortgesetzt aktualisieren und erneuern.

Alte MCSD- und MCSE-Zertifizierungen

Alle älteren MCSE- und MCSD-Zertifizierung werden zum 31. März 2017 abgeschafft. Prüfungen für diese Qualifikationen können nach diesem Datum nicht mehr abgelegt werden. Kandidaten, die an einer bald nicht mehr verfügbaren Zertifizierungsstufe arbeiten, sollten ihren Bildungsweg bis zu diesem Datum abgeschlossen haben, um Zeit und Geld nicht umsonst investiert zu haben. Mit der Zeit werden auch die MCSA-Zertifizierungen für ältere Plattformen und Serverversionen verschwinden.

Bis Ende 2016 konnten Inhaber einer „aktiven“ MCSE- oder MCSD-Zertifizierung, die bald abgelaufen war, über eine Wahlprüfung einen äquivalenten Anschluss an die neuen Titel erhalten. IT-Fachleute, die diese Prüfung sowieso bereits abgelegt haben, sind automatisch für die neuen MCSE und MCSD qualifiziert. Damit entfällt für Microsoft die Praxis, für jede Zertifizierung eigene Upgrade-Pfade zu entwickeln und bereitzustellen und der gesamte Upgrade-Prozess für die Zertifizierung wird so vereinfacht.

MCSE-Zertifizierungen, für die ein Upgrade durch eine Wahlprüfung möglich ist, sind:

  • MCSE Server Infrastructure
  • MCSE Private Cloud
  • MCSE Data Platform
  • MCSE Business Intelligence
  • MCSE Enterprise Devices and Apps
  • MCSE SharePoint
  • MCSE Communication
  • MCSE Messaging

Beim MCSE sind die nachfolgenden Zertifizierungen für ein Upgrade über eine Wahlprüfung qualifiziert:

  • MCSD Application Lifecycle Management
  • MCSD Universal Windows Platform
  • MCSD Azure Solutions Architect
  • MCSD Web Applications
  • MCSD SharePoint Applications

Bis die zugrundeliegende Technologie ausgelaufen ist, kann mit diesen Änderungen über Transkripte ermittelt werden, welche Zertifizierungen aktiv sind, also noch immer gültig sind, und welche inaktiv, also abgelaufen sind. Zu letzteren gehörende Zertifizierungen werden dann in die Legacy-Sektion der Transkripte verschoben.

Weitere Artikel zu IT-Zertifizierungen:

Ein Hyper-V-Testlab für Zertifizierungen aufbauen.

Upgrade-Pfade von VCAP5 zu VCAP6 und VCIX.

Mit Linux-Erfahrung und RHCE-Zertifizierung zu mehr Gehalt.

Was bedeuten die Änderungen für Microsofts Zertifizierungsprogramm?

Die Änderungen betonen den Wert einer fortgesetzten Fortbildung und ermutigen Inhaber von MCSE- und MCSD-Zertifizierungen zur Wahlprüfungen und dazu, ihre Zertifizierungen fortlaufend aktuell zu halten – oftmals auf jährlicher Basis. Damit sinkt auch die Belastung zum Erwerb eines einzelnen MCSE- oder MCSD-Titels, in der Regel sind nicht mehr als zwei bis drei Prüfungen für den vorausgesetzten MCSA und zusätzlich eine Aufstiegsprüfung erforderlich.

Einige Zertifizierungen, darunter der MCSA Windows 8 und der MCSA Windows Server 2008, werden diese Umorganisation nicht überstehen, da sie nicht mit einer neuen MCSE- oder MCSD-Zertifizierung korrespondieren.

Nicht alle Prüfungen für die überarbeiteten MCSD- und MCSE-Zertifizierungen sind bereits verfügbar, manche befinden sich derzeit noch in der Entwicklung, andere in der Betaphase. Das ist aber ein normaler Vorgang bei der Überarbeitung von Zertifizierungsprogrammen, bei denen es immer eine zeitliche Verzögerung zwischen Ankündigung und Verfügbarkeit der vollständigen Prüfungspläne gibt. Während des ersten Quartals 2017 dürften aber noch alle Zertifizierungen vollständig vorliegen.

Microsoft-Antworten zu den MCSE- und MCSD-Änderungen

Larry Kayne, der einen Blog-Beitrag zu den Änderungen am Zertifizierungsprogramm auf Microsofts Zertifizierungsseite veröffentlicht hat, erklärt darin einige Punkte bezüglich der MCSD- und MCSE-Änderungen.

Zunächst ist anzumerken, dass Mitglieder des Microsoft Partner Netzwerks – eine Gruppe von Resellern und Service-Providern, die ein Minimum an zertifizierten Mitarbeitern aufweisen müssen, um ihren Partner-Status aufrecht erhalten zu können – an dem neuen Programm teilnehmen und ihre Mitarbeiter ab 2017 auf die neuen Titel umstellen müssen.

Des Weiteren stellt Microsoft sein Zertifizierungsprogramm laut Larry Kayne von Re-Zertifizierungen auf die oben erwähnten Neuzertifizierungen über jährliche Wahlprüfungen um, weil Re-Zertifizierungen letztlich Wissen abfragen, das bereits geprüft wurde. Die neue Variante dagegen fragt gezielt nach Änderungen an Produkten und Services. Zudem, so Larry Kayne weiter, können die Prüfungen auf diesem Weg entlang der eigenen Interessen ausgewählt werden.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

 

 

 

Artikel wurde zuletzt im Januar 2017 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Data Center: Zertifizierung und Weiterbildung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close