adam121 - Fotolia

Mirantis OpenStack 9 bringt Fuel-Verbesserungen und neue NFV-Funktionen

Mirantis OpenStack 9 basiert auf dem OpenStack-Release Mitaka und integriert zahlreiche Verbesserungen. Vor allem Fuel soll davon profitieren.

Mirantis hat die Verfügbarkeit von Mirantis OpenStack (MOS) 9 bekanntgegeben. MOS 9 basiert auf dem erst im April 2016 veröffentlichten 13. OpenStack-Release Mitaka, mit dem die OpenStack-Community den Entwicklungsschwerpunkt wie schon zuvor mit OpenStack Liberty vor allem auf Usability und Stabilität statt auf neue Funktionen gelegt hat.

Vor allem bei Bereitstellung, Konfiguration und Versionsupdates von OpenStack ist nach wie vor ein sehr spezifisches Fachwissen gefragt, das für viele Unternehmen den Schritt von Test- hin zu Produktivumgebungen verhindert. Da jede Cloud regelmäßigen Veränderungen unterworfen ist, so schreibt Mirantis im begleitenden Blog-Beitrag, liegt der Schwerpunkt bei MOS 9 vor allem im einfacheren Management von OpenStack-Umgebungen nach der anfänglichen Bereitstellung – also in Post-Deployment-Szenarien.

Grundlage der Verbesserungen in MOS 9, so wiederum Boris Renski, Mitbegründer und CMO von Mirantis, seien vor allem OpenStack-Deployments im Produktivbetrieb. Zu den größten OpenStack-Bereitstellungen von Mirantis gehören zum Beispiel die Private-Cloud-Infrastrukturen von AT&T sowie von Volkswagen.

Verbesserungen beim Deployment-Tool Fuel

Als Open-Source-Framework bietet OpenStack zwar über alle Anbieter hinweg die gleichen Kernmodule, lässt aber trotzdem genug Raum für anbieterspezifische Anpassungen und Tools. Anders als beispielsweise VMware oder Red Hat nutzt Mirantis zur Bereitstellung von OpenStack beispielsweise das Open-Source-Tool Fuel, das in Mirantis OpenStack 9 zentrale Verbesserungen erhalten hat.

So ist es mit MOS 9 zum Beispiel möglich, auch nach dem OpenStack-Deployment über Fuel noch bestimmte Plug-ins nachzuinstallieren, bisher war hierfür ein komplettes Re-Deployment der OpenStack-Umgebung notwendig. In ähnlicher Weise können zukünftig auch bestimmte Einstellungen auch nach der Bereitstellung noch geändert werden. Zusätzlich wird Fuel mit MOS 9 auch für Drittanbieter-Tools zum Konfigurations-Management geöffnet, wodurch sich Fuel-Einstellungen ab sofort auch exportieren und in anderen Tools verwenden lassen.

OpenStack-Überblick in MOS 9
Schematischer Überblick über das OpenStack-Management in MOS 9.

MOS 9: Neuerungen auf PaaS- und SaaS-Ebene

Neben einem einfacheren Management der OpenStack-Infrastruktur bringt Mirantis OpenStack 9 aber auch Neuerungen auf PaaS- (Platform as a Service) und SaaS-Ebene (Software as a Service). Mirantis nennt hier zum Beispiel NFV-Funktionen (Network Functions Virtualization) rund um Enhanced Platform Awareness, mit denen sich noch vor dem Start einer virtuellen Maschine die Anforderungen eines Workloads mit den Möglichkeiten der Infrastruktur abgleichen lassen.

MOS 9 unterstützt damit beispielsweise Single-Root I/O-Virtualization (SR-IOV), NUMA/CPU Pinning und eine Technical Preview von DPDK, alle drei Funktionen wurden bereits mit OpenStack Kilo in die Open-Source-Variante von OpenStack integriert, von Mirantis aber erst jetzt mit MOS 9 in die eigene OpenStack-Version übernommen.

MOS 9 unterstützt zudem das TOSCA-Framework zur Infrastruktur-Orchestrierung im OpenStack-Modul Murano, während das Sahara-Modul nun auch Support für Cloudera CDH (v5.5), Spark (v1.6) sowie Hortonworks HDP (v2.3 mit Ambari) mit High-Availability-Funktionen bietet.

MOS 9 dürfte eine der ersten kommerziellen OpenStack-Distributionen auf Basis von OpenStack Mitaka sein. Der Vorgänger von MOS 9, Mirantis OpenStack 8 auf Basis von OpenStack Liberty, wurde erst im März 2016 veröffentlicht und ist damit gerade einmal vier Monate nach dem Release von einer neuen Mirantis-Version abgelöst worden.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Erfahren Sie mehr über Private-Cloud-Infrastruktur

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close