Ljupco Smokovski - Fotolia

Die Citrix-VMware-Konkurrenz mit Blick auf Unidesk, Blast Extreme und Microsoft

Der Konkurrenzkampf zwischen Citrix und VMware spitzt sich weiter zu. Rund um die Synergy-Konferenz dürften weitere Ankündigungen folgen.

VMware generiert im Bereich der Desktop-Virtualisierung längst mehr Marketing-Hype als Citrix, was zum Teil zum Beispiel darauf zurückzuführen ist, dass Citrix einfach von Anfang an der Marktführer in diesem Bereich war und VMware enorm schnell aufgeholt hat. Gleichzeitig war Citrix in den vergangenen Jahren vor allem mit internen Querelen beschäftigt und offensichtlich nicht willens, den Machtkampf um die öffentliche Meinungsführerschaft mitzukämpfen.

Dieses Jahr könnte die andauernde Rivalität zwischen Citrix und VMware aber anders laufen, und zwar ganz einfach deshalb, weil Citrix dieses Jahr ein anderes Unternehmen ist als noch vor einigen Monaten. Ist Citrix damit endlich bereit für einen öffentlichen Marketing-Rückschlag? Bereits im letzten Jahr spielte Citrix mit der Idee einer großangelegten Marketing-Kampagne und zeigt auf der jährlichen Synergy-Konferenz einige Vergleiche und Funktionsübersichten zu XenDesktop/XenApp und VMware Horizon, die durchaus legitime, aber auch einige eher irrelevante Vorteile hervorhoben.

Dieses Jahr dürfte Citrix mehr in petto haben und eine aggressivere Strategie verfolgen, allerdings ist auch VMware immer bereit für einen guten Marketing-Clinch. In den folgenden Bereichen können wir zur Citrix Synergy 2017 in Orlando also einige Ankündigungen erwarten.

Skype for Business in VDI-Umgebungen

Im vergangenen Jahr war immer wieder zu hören, dass der Abstand zwischen VMware und Citrix im VDI-Markt (Virtual Desktop Infrastructure) inzwischen so klein geworden ist, dass eigentlich nur noch Skype for Business als großes Unterscheidungsmerkmal zwischen den beiden Kontrahenten übrig bleibe. Citrix unterstützt Skype for Business in XenDesktop/XenApp bereits, aber auch für VMware Horizon ist inzwischen eine Tech-Preview erhältlich, was dieses Unterscheidungskriterium also bald zunichtemachen dürfte.

Citrix wird aber natürlich sofort auf die größere Reife der eigenen Skype-for-Business-Integration verweisen, was alleine ein Blick auf den Blog-Beitrag von Derek Thorslund aus dem Januar 2016 verdeutlicht. Zugegeben, auch hier kann VMware auf das blicken, was Citrix schon veröffentlicht hat, und seinen Entwicklern einfach sagen „Macht das auch!“. Aber um das zu erreichen, was Citrix schon vorzuweisen hat, ist es für VMware eben doch noch ein gutes Stück Weg.

So kann man also rund um die Citrix Synergy sowohl von Citrix als auch von VMware Ankündigungen zu Skype for Business erwarten. Auch VMware hat es sich in letzter Zeit ja angewöhnt, in der gleichen Woche Produktankündigungen verlauten zu lassen.

Erweiterte Partnerschaft mit Microsoft

Wo wir schon beim Thema Microsoft sind, lohnt sich auch ein genereller Blick auf die Partnerschaft mit Citrix. Schon auf der Citrix Synergy 2016 wurde eine sehr tiefgehende Kooperation der beiden Unternehmen angekündigt, die kürzlich in der Veröffentlichung von XenDesktop/XenApp Essenials gipfelte. Zwei Citrix-Produkte, die zukünftig das Microsoft-Produkt Azure RemoteApp ersetzen. Man darf zweifellos auch zur Citrix Synergy 2017 mit weiteren Produktankündigungen rechnen.

Von VMware und Microsoft kann man selbiges sicherlich nicht behaupten, und beide Unternehmen hätten wohl auch so ihre Probleme damit, eine so enge Partnerschaft zu rechtfertigen. Anfang des Jahres kündigte VMware das neue Produkt Horizon Cloud an, kooperiert hierfür aber lieber mit IBM als mit Microsoft. Allerdings ist VMware in diesem Bereich länger unterwegs als Citrix und könnte hier also den Joker der größeren Marktreife ziehen.

Unidesk, Unidesk und – nochmals Unidesk

Die Unidesk-Übernahme vor einigen Monaten bedeutet für Citrix mehr als bloß ein Häkchen im Funktionsvergleich der beiden Unternehmen hinter dem nativen Applikations-Management. Letztendlich bringt das Unidesk-Portfolio ein umfangreiches User Environment Management mit sich und bedeutet gleichzeitig das Aus für die Citrix-Produkte Personal vDisk und AppDisk, was die Medienaufmerksamkeit wieder in Richtung Citrix lenkte. Mit der Unidesk-Übernahme kann Citrix also auf ganzer Länge punkten, und auch diesen Punkt dürfte Citrix in der Marketing-Auseinandersetzung mit VMware noch reichlich ausschlachten.

Weitere Artikel zum Konkurrenzkampf zwischen VMware und Citrix:

Hohe Kosten der Citrix Workspace Cloud – eine Chance für VMware?

VMware und Citrix im Wettbewerb um den EUC-Markt

Überblick über Blast Extreme, HDX und RemoteFX

Natürlich sieht diesem Treiben aber auch VMware nicht tatenlos zu und wartet ab, was Citrix als nächstes vor hat. Anfang des Jahres veröffentlichte VMware seine Just-in-Time-Management-Plattform, die App Volumes, Instant Clone und User Environment Manager kombiniert. Die eigentlich wichtige Botschaft lautet hier aber, dass Citrix jetzt VMware nach langer Zeit tatsächlich etwas entgegenzusetzen hat.

Konkurrenzkampf der Remote-Protokolle dauert an

Nach Jahren, in denen VMware die Möglichkeiten des von Teradici lizenzierten Remote-Protokolls PCoIP lobte, wurde mit Blast Extreme letztlich doch ein neues, eigenes Protokoll vorgestellt. Die aktuelle Version 2.0 wird von VMware als in jeder Hinsicht überlegenes Protokoll beworben, das PCoIP oder Citrix HDX von der Bandbreitennutzung bis hin zur Akku-Laufzeit in den Schatten stellen soll. Bisher gibt es allerdings kaum unabhängige Vergleichstests, daher wird es interessant zu sehen, ob sich Citrix rund um die Synergy zu Aussagen über eigene Tests zu Blast Extreme oder zu Vorteilen von HDX gegenüber Blast Extreme hinreißen lassen wird.

So sehr man sich auch das Ende des Konkurrenzkampfes der Remote-Protokolle wünschen würde, es scheint immer ein wenig Glut übrigzubleiben, die das Feuer von Zeit zu Zeit wieder entfachen kann. Tatsächlich sind aber beide Remote-Protokolle längst gut genug für den überwiegenden Teil der Anwendungsfälle. Letztendlich kommen Verbesserungen des einen Protokolls aber ja langfristig Nutzern beider Lager zugute, weshalb durchaus neue Ankündigungen seitens Citrix wünschenswert wären.

Citrix und VMware – die ewigen Konkurrenten

Um ehrlich zu sein ist die Wettbewerbssituation zwischen Citrix und VMware in den vergangenen Jahren etwas langweilig geworden. Beide Unternehmen fügen ihren Produkten zwar fortlaufend neue Funktionen hinzu, aber diese Funktionen werden immer kleinteiliger, weil die entsprechenden Produkte schon so ausgereift sind.

Die jüngsten Zeichen, dass Citrix vielleicht wieder bereit ist für einen etwas offensiveren Umgang mit den Marketing-Botschaften seitens VMware, könnten für einen wieder etwas lebhafter geführten Konkurrenzkampf sprechen. Vielleicht ja schon auf der diesjährigen Citrix Synergy 2017.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Mai 2017 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Desktop-Virtualisierung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close