S - Definitionen

  • S

    Microsoft System Center Configuration Manager 2012 R2

    System Center Configuration Manager (SCCM) 2012/2012 R2 ist ein Management-Tool von Microsoft, mit dem Geräte und Anwendungen verwaltet werden können.

  • Schreibgeschützte Domänencontroller

    Ein schreibgeschützter Domänencontroller ist ein Server, der eine schreibgeschützte und somit sichere Active-Directory (AD) -Datenbank hostet.

  • Second-Level Address Translation (SLAT)

    SLAT dient der Reduzierung des Hypervisor-Overheads. Hierzu wird ein in Echtzeit aktualisierter Cache der Speicheradressen vorgehalten.

  • Self-Service-IT (Self-Service-Cloud)

    Self-Service-IT ermöglicht die automatisierte Bereitstellung von IT-Ressourcen, ohne dass hierfür manuelle Tätigkeiten der IT-Abteilung nötig werden.

  • Server-Konsolidierung

    Server-Konsolidierung kann die Effizienz im Data Center spürbar erhöhen. Meist erfolgt die Konsolidierung physischer Workloads durch Virtualisierung.

  • Server-Stack

    Ein Server-Stack umfasst die gesamte Software, die zur Bearbeitung eines Workloads benötigt warden. Ein Beispiel hierfür ist der Lamp-Stack.

  • Server-Virtualisierung

    Bei Server-Virtualisierung unterscheidet man zwischen den virtuellen und paravirtualisierten Maschinenmodellen sowie der Virtualisierung auf Ebene des OS.

  • Service Level Agreement (SLA)

    Ein Service-Provider und sein Kunde schließen ein Service Level Agreement (SLA) ab. Der Vertrag macht die vereinbarte Dienstleistung transparenter.

  • Shareware

    Als Shareware wird Software bezeichnet, die ein eingebautes Ablaufdatum oder eingeschränkte Leistungsmerkmale beinhaltet.

  • Silicon Photonics

    Silicon Photonics soll IT-Komponenten mit schnelleren Übertragungsgeschwindigkeiten verbinden. Hierfür kommt Licht statt Kupfer zum Einsatz.

  • Skalierbarkeit

    Skalierbarkeit bezeichnet die Fähigkeit einer Computeranwendung oder eines Produkt, keine Leistung nach einem Hardware- oder OS-Umzug zu verlieren.

  • SMB 3.0 (Server Message Block 3.0)

    SMB ist ein wichtiger Bestandteil von Windows. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen welche Aufgabe das Protokoll hat.

  • SMP (Symmetric Multiprocessing)

    Als SMP (Symmetric Multiprocessing) wird die parallele Abarbeitung von Programmen durch mehrere Prozessoren bezeichnet.

  • Software-defined Data Center (SDDC)

    In einem Software-defined Data Center sind alle Ressourcen der Infrastruktur virtualisiert. Dazu gehören Netzwerk, Storage, CPU und Security.

  • Software-defined Everything (SDE)

    Software-defined Everything fasst als Oberbegriff Technologien wie SDS, SDN oder SDDC zusammen und beschreibt programmierbare IT.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close