Hyper-V-Definitionen

  • C

    Cluster Shared Volumes (CSV)

    Cluster Shared Volumes vereinfachen den Umgang mit Storage unter Microsoft Hyper-V. CSV wurde erstmals mit Windows Server 2008 R2 eingeführt.

  • G

    Generation 1 VM

    Generation 1 VMs bezeichnen VMs auf Basis von Hyper-V vor Windows Server 2012 R2. Mit Hyper-V 2012 R2 wurden Generation 2 VMs eingeführt.

  • Generation 2 VM

    Generation 2 VMs wurden mit Windows Server 2012 R2 eingeführt und bieten gegenüber Generation 1 VMs verschiedene Vorteile.

  • H

    Hyper-V Live Migration

    Hyper-V Live Migration ist eine Funktion in Microsoft Hyper-V, mit der sich virtuelle Maschinen zwischen Hyper-V-Clustern migrieren lassen.

  • Hyper-V Replica

    Hyper-V Replica ist eine Disaster-Recovery-Funktion, mit der sich aktuelle Snapshots virtueller Maschinen für ein Desaster-Szenario vorhalten lassen.

  • M

    Microsoft Azure Hyper-V Recovery Manager

    Microsoft Azure Hyper-V Recovery Manager automatisiert den Failover von Hyper-V-VMs. Der Nachfolger heißt seit Juli 2014 Azure Site Recovery.

  • Microsoft Hyper-V

    Hyper-V ist Microsofts Hypervisor für die Windows-Plattform und als kostenloses Einzelprodukt sowie als Server-Rolle in Windows Server verfügbar.

  • Microsoft Hyper-V Integration Services

    Die Microsoft Hyper-V Integration Services dienen der Leistungsverbesserung des Gastbetriebssystems und ähneln damit den VMware Tools.

  • Microsoft Hyper-V Manager

    Der Microsoft Hyper-V Manager ist das zentrale Verwaltungs-Tool für Hyper-V. Die Funktionalität hängt von der jeweils verwendeten Windows-Version ab.

  • Microsoft Hyper-V Quick Migration

    Quick Migration ist der Vorgänger der Live-Migration und seit Windows Server 2008 in Windows-Servern integriert.

  • Microsoft Hyper-V Shielded VM

    Als Shielded VM wird eine virtuelle Hyper-V-Maschine mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen bezeichnet. Shielded VMs gibt es ab Hyper-V 2016.

  • N

    Microsoft Nano Server

    Nano Server ist eine leichtgewichtige Installation von Windows Server 2016, die Host für Docker-, Windows-Server- und Hyper-V-Container dient.

  • W

    Windows Server Failover Clustering (WSFC)

    Windows Server Failover Clustering bezeichnet eine Funktion in Microsoft Windows-Server-Betriebssystemen zur Verbesserung der Hochverfügbarkeit.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close