Desktop-Virtualisierung-Definitionen

  • A

    App-Virtualisierung (Anwendungs-Virtualisierung)

    Die App-Virtualisierung oder Anwendungs-Virtualisierung ermöglicht die Nutzung von Anwendungen, ohne Sie auf Client-Systemen installieren zu müssen.

  • Application Layering (App Layering)

    App Layering ist eine Form der App-Virtualisierung und stellt virtuellen Desktops Applikationen zur Verfügung, die nicht Teil des Master Images sind.

  • Applikations-Streaming

    Applikations-Streaming ist ein Verfahren, um Programme erst bei Bedarf zur Verfügung zu stellen. Es wird oft für die Desktop-Virtualisierung genutzt.

  • Microsoft App-V

    Microsoft App-V ist ein Microsoft-Tool zur Anwendungsvirtualisierung. Aus diesen grundlegenden Komponenten besteht App-V.

  • B

    (VDI) Boot Storm

    Als Boot Storm wird ein Phänomen bezeichnet, bei dem Anmelde- oder Boot-Versuche vieler Nutzer virtuelle Desktop-Infrastrukturen in die Knie zwingen.

  • C

    Citrix AppDisk

    Citrix AppDisk ist ein Tool zum App-Layering und stellt virtuelle Anwendungen zur Verfügung, die nicht dem Goden Image hinzugefügt werden müssen.

  • Citrix AppDNA

    Ähnlich wie das Microsoft App Compatibility Tool untersucht Citrix AppDNA Applikationen auf mögliche Kompatibilitätsprobleme mit virtuellen Desktops.

  • Citrix DesktopPlayer

    Citrix DesktopPlayer ist ein Typ-2-Hypervisor, mit dem sich virtuelle Windows-Desktops auf Windows- oder MacOS-Systemen bereitstellen lassen.

  • Citrix Director

    Citrix Director ist ein Monitoring- und Management-Tool für XenDesktop und XenApp. Eine der wichtigsten Zielgruppen sind Helpdesk-Mitarbeiter.

  • Citrix HDX

    Citrix-HDX-Technologie ist eine Funktion für effizientere Desktop-Darstellung auf Remotedesktop-Umgebungen und VDI-Umgebungen.

  • Citrix HDX 3D Pro

    Citrix HDX 3D Pro ist Teil des Remote-Protokolls Citrix HDX und dient der Hardwarebeschleunigung virtueller Applikationen durch GPU-Virtualisierung.

  • Citrix Machine Creation Services (Citrix MCS)

    Die Citrix Machine Creation Services (MCS) dienen in Citrix-Umgebungen dem Management virtueller Desktops. MCS kann drei Desktop-Arten erstellen.

  • Citrix Provisioning Services (Citrix PVS)

    Die Citrix Provisioning Services helfen in virtuellen Desktop-Umgebungen bei der Patch-Verwaltung. Eine wichtige Rolle nehmen dabei Golden Images ein.

  • Citrix Receiver

    Citrix Receiver ist eine Ansammlung von Produkten, mit denen sich Clients zu Desktop-Vritualisierungs-Services aus dem Hause Citrix verbinden können.

  • Citrix StoreFront

    Citrix StoreFront ist ein Enterprise App Store und dient als zentrale Oberfläche für Anwendungen, die per XenDesktop und XenApp bereitgestellt werden.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close