Definition

Ubuntu

Ubuntu ist eine Open-Source-Debian-basierte Linux-Distribution, die hauptsächlich von Canonical vorangetrieben wird. Ubuntu gilt vor allem für Linux-Anfänger als ideale Distribution und wurde in erster Linie für PCs entwickelt, kann aber auch auf Servern verwendet werden. Der Name Ubuntu stammt aus der afrikanischen Zulu-Sprache und bedeutet übersetzt "Menschlichkeit gegenüber anderen".

Die primäre Version von Ubuntu verwendet GNOME (GNU Netzwerk Object Model Environment), eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) und eine Reihe von Desktop-Anwendungen für Linux. GNOME soll die Nutzung von Linux für wenig technikaffine Anwender vereinfachen und ähnelt der Benutzeroberfläche von Microsoft Windows. Seit kurzem steht auch die Bash-Shell aus Ubuntu nativ für Windows 10 zur Verfügung.

Neben der regulären Distribution stehen auch folgende Ubuntu-Versionen zur Verfügung:

  • Ubuntu Server Edition,
  • Ubuntu Studio für Multimedia-Anwendungen,
  • Edubuntu für Bildungseinrichtungen und Hausunterricht,
  • Kubuntu, für die KDE (Kool Desktop Environment) statt GNOME verwendet wird,
  • Xubuntu für Computer mit begrenzter Prozessorleistung und
  • JeOS (Just Enough Operating System) als leichtgewichtige Version für virtuelle Appliances.

Canonical veröffentlicht alle sechs Monate eine neue Ubuntu-Version, die dann mindestens 18 Monate mit Sicherheitsupdates versorgt wird.

Diese Definition wurde zuletzt im Mai 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Desktop-Management

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close