Definition

Purple Screen of Death (PSOD)

Der Purple Screen of Death, kurz PSOD, ist ein Diagnosebildschirm, der weiße Schrift auf einem violetten Hintergrund zeigt. Der PSOD ist zu sehen, wenn der VMkernel eines ESX- oder ESXi-Hosts einen kritischen Fehler findet, nicht mehr funktioniert und die darauf laufenden virtuellen Systeme beendet.

Normalerweise zeigt der PSOD Informationen zum Speicherzustand zum Zeitpunkt des Absturzes und beinhaltet andere Informationen, etwa die Version des ESX/ESXi-Servers, die ausgeführten Daten, die Server-Uptime, Fehlermeldungen, Dumps der verschiedenen Register, welche Befehle welche CPU ausführte und Informationen zum Core Dump.

Der Core Dump (oder Speicher-Dump) ist eine Datei, die zusätzliche Diagnoseinformationen des PSOD enthält, die etwa an den VMware-Support übergeben werden können. Das hilft, um der eigentlichen Ursache für den Fehler auf die Schliche zu kommen.

Der Ausdruck „Purple Screen of Death“ ist ein Wortspiel, das auf den Blue Screen of Death anspielt, den informellen Namen, den Nutzer dem Windows-Absturz-Bildschirm gegeben haben.

Diese Definition wurde zuletzt im Oktober 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über VMware

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close