Definition

Doppelboden

Als Doppelboden wird ein Konstruktionsdesign für Data Center bezeichnet, bei dem über dem eigentlichen Boden des Gebäudes ein zusätzlich erhöhter Boden eingezogen wird. Der Zwischenraum zwischen ursprünglichem Boden und Doppelboden kann anschließend für die Verkabelung und vor allem Kühlgeräte genutzt werden. Bei der Planung des Doppelbodens gilt es, das Gewicht der IT-Infrastruktur richtig zu bemessen.

Während die Verkabelung früher standardmäßig über den Doppelboden erfolgte, wird die Verkabelung bei neueren Designs vermehrt an die Decke verlegt, wodurch der Platz unterhalb des Doppelbodens vor allem für die Rohre bei Wasserkühlung oder die Luftschächte bei der Kühlung mit Luft Verwendung findet. Der Doppelboden spielt zudem bei Kaltgang-/Warmgang-Designs im Data Center eine große Rolle.

Der Bau von Doppelböden unterliegt meist staatlichen oder Industrie-Regularien. Die einzelnen Kacheln eines Doppelbodens sollten zum Beispiel Verschleiß und Abrieb widerstehen und nicht aus elektrisch leitfähigem Material bestehen, um schädliche elektrostatische Aufladung zu verhindern.

Diese Definition wurde zuletzt im Februar 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Design

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close