Definition

Active Directory (AD)

Active Directory (kurz: AD) ist eine geschützte Bezeichnung für Microsofts Verzeichnisdienst, einem Bestandteil der Windows-Server-Architektur. Wie bei anderen Verzeichnisdiensten, etwa Novell Directory Services (NDS), handelt es sich auch bei Active Directory um ein zentralisiertes und standardisiertes System, das die Netzwerkverwaltung von Benutzerdaten sowie Sicherheits- und verteilten Ressourcen automatisiert. Darüber hinaus ermöglicht es das Zusammenspiel mit anderen Verzeichnissen. Active Directory ist insbesondere für verteilte Netzwerkumgebungen ausgelegt.

Zu den Funktionen von Active Directory zählen:

  • Unterstützung des X.500-Standards für globale Verzeichnisse;
  • die Fähigkeit für eine sichere Erweiterung von Netzwerkoperationen ins Web;
  • Eine hierarchische Organisation, die einen einzigen Zugangspunkt für die Systemadministration (zum Beispiel die Verwaltung von Benutzerkonten, Clients, Servern und Anwendungen) bietet, um Redundanzen und Fehler zu reduzieren;
  • eine objektorientierte Speicherorganisation, die einen einfacheren Zugriff auf Informationen erlaubt;
  • Unterstützung für das Lightweight Directory Access Protocol (LDAP), um die Interoperabilität zwischen Verzeichnissen zu ermöglichen;
  • Es ist sowohl abwärtskompatibel als auch aufwärtskompatibel.
Diese Definition wurde zuletzt im März 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Windows-Server

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close