Sergey Nivens - Fotolia

F

Welche Monitoring-Tools bietet Citrix für VDI?

Nutzer von XenApp und XenDesktop sollten diese VDI-Überwachungs-Tools nutzen, um die Kontrolle über Deployments, Benutzersitzungen und administrative Änderungen zu haben.

Anbieter von Virtual Desktop Infrastructure (VDI) sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, Überwachung und Verwaltung zu vereinfachen.

VDI-Monitoring-Tools ermöglichen Einblick in alle Winkel und Ecken eines VDI-Deployments, einschließlich solcher Anwendungsfälle wie Webbrowsen und Anwendungsnutzung. Die IT-Fachabteilung kann die Daten aus Citrix-Monitoring-Tools analysieren, um potenzielle Probleme zu entdecken und zu beheben, bevor diese Auswirkungen auf Endanwender haben.

Es gibt vier wichtige Citrix-Monitoring-Tools, die in XenApp und XenDesktop eingebaut sind. Das wichtigste Citrix-Tool ist Director. Die Liste wird ergänzt und komplettiert durch Citrix Session Recording, Configuration Logging und das Monitor Service Open Data (OData) API.

Die Richtung finden mit Citrix Director

Director ist eine webbasierende Administrationsschnittstelle, die VDI-Anwendern Statusinformationen über eine XenApp- oder XenDesktop-Site in Echtzeit liefert. Citrix hat den Director für neun grundlegende Überwachungsaufgaben ausgelegt:

  • Maschinen
  • Benutzersitzungen
  • Infrastruktur
  • Lastauswertung
  • Historische Trends
  • Anmeldeleistung
  • Sitzungsbenutzung
  • Verbindungsfehler und
  • Maschinenfehler

Citrix Session Recording

Session Recording ist ab XenApp 7.6 Feature Pack 1 und Feature Pack 2 verfügbar und ermöglicht das Aufnehmen des Benutzerbildschirms. Session Recording dient hauptsächlich drei Zwecken:

  • Hinweise auf vermutete Verfehlungen sammeln: Wird vermutet, dass ein Anwender Firmenrichtlinien verletzt, so kann die IT-Abteilung die Sitzungen dieses Anwenders je nach örtlicher Rechtslage möglicherweise zum Sammeln von Beweisen aufnehmen.
  • Problembehebung: Hat ein Anwender Schwierigkeiten, so kann die IT-Abteilung das Session Recording als Hilfsmittel zur Fehlerbehebung einsetzen, mit dem das IT-Personal den Blickwinkel des Anwenders einnehmen kann.
  • Compliance: Die IT-Abteilung kann als Reaktion auf entsprechende richtlinienbasierende Trigger-Sitzungen auch automatisch aufnehmen. Ein Unternehmen könnte zum Beispiel automatisch jede Sitzung aufzeichnen, in der ein Anwender die Gehaltsabrechnungssoftware öffnet. Auch hier ist natürlich die örtliche Rechtslage zu beachten.

Citrix Configuration Logging

Configuration Logging ist ein Change-Management-Tool, das IT-Abteilungen für Fehlerbehebungen einsetzen können. Das Tool erzeugt eine Aufnahme der administrativen Konfigurationsänderungen, die die IT-Abteilung vornimmt, und merkt sich dabei auch, wer diese Änderungen vorgenommen hat. Tauchen später Probleme auf, so können über den Director die historischen Daten abgerufen werden, um die Problemquelle zu ermitteln.

Citrix Monitor Service OData API

Auch wenn das OData API als Monitoring-Tool eingruppiert ist, ist es doch eigentlich eine webbasierende API, das Zugriff auf den Überwachungsdienstplan gewährt. Mit Hilfe dieses APIs können Administratoren Zugriff auf Verbindungsfehlerdaten und eine Liste von Maschinen in Fehlerzuständen erhalten. Auch Daten zur Sitzungsnutzung, Anmeldedauer und Lastverteilung sind einsehbar.

Folgen Sie SearchNetworking.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im März 2018 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Citrix XenServer

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close