F

Was bringt die Ionisierung von Luft im Data Center?

Die Ionisierung von Luft im Data Center ist komplex und teuer. Meist reichen allerdings auch bereits effektive Reinigungsprozeduren.

Ist Ionisierung der Luft im Data Center für vorbeugende Instandhaltung der Anlagen gerechtfertigt? Ist es den Aufwand und die Kosten wert?

Die mögliche Verunreinigung durch Staub von Servern treibt den Administratoren immer mehr Sorgenfalten auf die Stirn, da die Dichte der Hardwarekomponenten und damit die Hitzeentwicklung immer weiter steigen. Damit wird der Luftfluss immer komplexer und entscheidender. Sammelt sich Staub an den Filtern und Kühlkörpern an, kann das zur Überhitzung führen.

Die Ionisierung der Luft reduziert das Potenzial für statische Entladungen und filtert sehr feine Staubpartikel aus der Luft. Die Installation eines Ionisators ist im Allgemeinen allerdings nicht sinnvoll oder lässt sich für ein Data Center kaum rechtfertigen. Über die Ionisierung von Luft wird zudem bereits seit Jahren äußerst kontrovers diskutiert, nicht nur im Data-Center-Kontext.

Die Ionisierung eines Rechenzentrums ist wesentlich komplexer, als einfach nur einen Ionisator in die Server-Racks zu stecken. Portable Ionisatoren für private Räume liefern selten genug Performance für die hohen Luftflüsse im Data Center, daher sind diese Kleingeräte einfach ungeeignet für die Instandhaltung der Ausrüstung im Rechenzentrum. 

Die Kontrolle des Luftflusses und der Ionisierungsausgleich sind entscheidend, damit Ionisatoren in sauberen Räumen funktionieren. Dieses Niveau an Kontrolle lässt sich in den meisten Data Centern nicht realisieren.

Sie sollten durch Staub verursachten Problemen stattdessen durch vernünftige Betriebs- und Instandhaltungsprozeduren begegnen. Säubern Sie die Kühlkörper und Filter, wenn Sie die IT-Systeme warten. Tragen Sie außerdem ein geerdetes Armband, wenn Sie mit offenen Servern und anderer Ausrüstung auf Chip-Ebene arbeiten. Selbst das beste Luftionisierungs-System wird keinen hundertprozentigen Schutz gegen menschliche Fehler bieten.

Mittels Luftüberdruck lässt es sich ebenfalls vermeiden, dass Staub in das Data Center eindringt. Platzieren Sie Fußabstreifer an jedem Eingang und wechseln Sie die Filter der Klimaanlagen in den Computer-Räumen so oft wie möglich, um einer zu starken Verschmutzung entgegenzuwirken. Zudem sollten Sie die Filter mit HEPA-gefilterten Vakuum säubern und einmal im Jahr einen professionellen Säuberungsservice für das Data Center in Anspruch nehmen. Diese Maßnahmen sind wesentlich wichtiger als eine Ionisierung der Luft.

Über den Autor:
Robert McFarlane ist Leiter des Data-Center-Designs bei Shen Milsom und Wilke LLC. Er bringt mehr als 35 Jahre Erfahrung mit sich und ist Experte für Data-Center-Stromversorgung und -Kühlung. Er war Pionier beim Kabel-Design und ist ein Vorstandsmitglied bei ASHRAE TC9.9. McFarlane unterrichtet auch beim Marist College's Institute for Data Center Professionals.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Artikel wurde zuletzt im Januar 2015 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Design

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close