Virtualisierung oder Cloud: Die Vorteile einer Private Cloud für Unternehmen

Wer Private Clouds wie eine virtualisierte Umgebung nutzt, verschenkt Potenzial. Unternehmen sollten sich auf die Vorteile der Cloud konzentrieren.

Am Beginn jeder Private Cloud steht zunächst einmal eine Capex-Investition, was ganz einfach bedeutet, dass Unternehmen...

im Vergleich zu traditionellen IT-Deployments wie zum Beispiel Server-Virtualisierung anfangs mehr Geld ausgeben müssen. Langfristig können Sie aber von den zusätzlichen Ausgaben profitieren, denn die wahren Vorteile einer Private Cloud für Unternehmen liegen in der betrieblichen Effizienz, wenn alle Ressourcen über den gesamten Lebens-Zyklus hin optimal ausgenutzt werden.

Es gibt mindestens vier Bereiche, in denen eine Private Cloud die IT-Effizienz verbessern kann. Dazu gehören:

  1. Anschaffung: Kaufen Sie gleichzeitig mehrere Instanzen einer identischen Server-Einheit, dann gibt Ihnen der Hersteller oder Vertreiber in der Regel einen Mengen-Rabatt. Server für Cloud-Computing sind zudem so ausgelegt, dass sie sich mit herkömmlicher Hardware realisieren lassen, womit Sie den Vorteil der Markt-Preise nutzen können. Hochperformante Applikationen nutzen dabei mehrere Computing-Einheiten mit normaler Performance statt einzelne und damit teure Hochleistungs-Rechner.
  2. Installation: Aufgrund der Modularität einer Cloud-Infrastruktur ist die Installation neuer Ressourcen effizienter als bei Virtualisierungs-Projekten traditioneller IT. Ein Modul kann dabei eine beliebige Größe einnehmen, in der Regel nutzt man im Data Center Geräte, die sich in einem Rack verbauen lassen. Zu den Minimalanforderungen eines Moduls gehören Server und ein Netzwerk, um diese zu verbinden. Den Zusammenbau des Racks können Sie sogar Outsourcen, womit Sie sowohl den Einkauf als auch die Installation kosteneffizienter gestalten. Wartungs- und Reparatur-Arbeiten lassen sich auf Modul-Ebene durchführen.
  3. Gemeinsames Nutzen der Ressourcen (Sharing): Viele IT-Workloads folgen einem Zeiplan, unterschiedliche Workloads meist auch unterschiedlichen Zeitplänen.  In der Regel teilt man den jeweiligen Workloads bestimmte Ressourcen zu, was zu einer schlechten Auslastung führt, weil damit einige Ressourcen die meiste Zeit brach liegen. Gut entworfene Cloud-Applikationen dagegen benutzen dieselben Ressourcen, wodurch der Grad der Auslastung enorm zunehmen kann. In anderen Private-Cloud-Szenarien gibt es temporäre oder zeitlich bedingte Workloads. Hier lassen sich in Bezug auf das Ressourcen-Sharing weniger gute Voraussagen machen. Trotzdem ist auch hier noch Luft nach oben, um die Effizienz wesentlich zu verbessern.
  4. Management: Eine Private Cloud stellt Unternehmen endlich die Automatisierungs-Möglichkeiten zur Verfügung, die Virtualisierung lange versprochen hat. Mit einem klar definierten Service-Katalog, bestehend aus Compute- und Storage-Services sowie Datenbanken, können die Entwickler nicht nur auf die Ressourcen setzen, die sie für das Entwickeln und Testen einer Applikation brauchen. Sie wissen sogar bereits während der Design-Phase, wie die Produktionsumgebung später aussieht. Ein kurzer Besuch eines Cloud-Portals liefert diese Erkenntnisse über die Ressourcen und die IT muss dabei nicht einmal involviert sein. Sobald sich die Applikation in der produktiven Umgebung befindet, übernimmt die Automatisierung den Rest. Damit lässt sich nahtlos skalieren und auf Änderungen reagieren.

Woran scheitert es dann also derzeit beim Thema Private Cloud in Enterprise-Umgebungen von Unternehmen? Wie Firmen derzeit an das Modell Private Cloud herangehen, erinnert an Albert Einsteins angeblicher Definition von Wahnsinn: „Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“ Führt ein Unternehmen eine Private Cloud ein und verwendet diese genauso wie die bereits vorhandene virtualisierte Infrastruktur, dann sollte man keine signifikanten Verbesserungen hinsichtlich der Effizienz erwarten.

Man könnte also von einem „Cloud Washing“ des Data Centers sprechen – eigentlich hat sich im Data Center nicht viel geändert, nur das Buzzword Cloud wird heute viel häufiger damit in Verbindung gebracht. Unternehmen sollten sich also auf die Vorteile konzentrieren, die eine Private Cloud tatsächlich gegenüber einer virtualisierten Infrastruktur mit sich bringt, um so auch wirklich einen Nutzen aus der Technologie zu ziehen.

Wollen Unternehmen die Vorteile einer Private Cloud so effizient wie möglich nutzen, dann müssen die Applikationen auf die Infrastruktur abgestimmt werden, und nicht andersherum. Architekten von Enterprise-Applikationen müssen diese Änderungen für intern entwickelte Anwendungen verinnerlichen, genauso wie unabhängige Software-Entwickler (ISV) sich ebenfalls anpassen und die Art und Weise ändern müssen, wie ihre Standard-Software eingesetzt wird. Das bedeutet nichts weniger als einen strategischen Umbruch in der Art und Weise, wie Business-Anwendungen in Unternehmen installiert werden und setzt voraus, dass das gesamte Team an einem Strang zieht.

Über den Autor: Mark Eisenberg entwickelt mobile Apps seit dem Jahre 2005. Auch wenn er früher ein Skeptiker gegenüber der Cloud war, hat er sich dem in der Entstehung befindlichen Sales-Team von Windows Azure angeschlossen. Nun ist er von der Cloud und deren technischem Potential überzeugt. Er kombiniert seine technischen Erfahrungen in Sachen Cloud und Mobile, um Kunden den echten Wert ihrer Investitionen näher zu bringen. Mark ist ein alter Hase, wenn es um professionelle Entwicklung geht und bringt 20 Jahre Erfahrung in diesem Bereich mit sich. Er hat als Software-Entwickler angefangen und ist seitdem immer am Puls der Zeit geblieben. In der Zwischenzeit kann er sich auch Plattform-unabhängige Software-Entwicklung auf die Fahnen schreiben. Seine Sales-Karriere fing bei Intel an. Vor Microsoft hat er auch für andere Firmen gearbeitet, deren Fokus auf Kommunikation lag.

Artikel wurde zuletzt im März 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Cloud Computing und Virtualisierung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close