Neue Funktionen von vSphere 6 Update 1 für ESXi und vSAN

Für vSphere 6 ist bereits das erste Update erhältlich. Diese neuen Funktionen bringt vSphere 6 Update 1 für ESXi und vSAN.

Die neueste vSphere-Version vSphere 6 Update 1 bringt zahlreiche neue Funktionen für VMware-Admins mit sich, unter...

anderem zum Beispiel für vCenter Server. vSphere 6 Update 1 bietet aber auch einige neue Funktionen und technische Verbesserungen für ESXi, vSAN und vSphere Replication.

ESXi und vSAN

Das neue I/O Filtering Framework wurde schon vor einer ganzen Weile angekündigt, um Drittanbietern genügend Zeit zur Entwicklung entsprechender Produkte und Lösungen zu geben. Der offizielle Name hierfür lautet vSphere APIs for I/O Filtering (VAIO). Damit können VMware-Partner auf den I/O-Stack der virtuellen Maschinen zugreifen  und den Datenstrom filtern oder beeinflussen. Derzeit gibt es noch keine finalen Produkte, die VAIO unterstützen, aber in den nächsten Monaten dürften sicherlich einige auf den Markt kommen.

vSphere 6 Update 1 erweitert auch VMware vSAN, das jetzt in Version 6.1 zur Verfügung steht. Dabei handelt es sich nicht um ein separates Update, wer seine ESXi-Hosts also auf vSphere 6 Update 1 aktualisiert, der verwendet automatisch auch vSAN 6.1. Dadurch werden einige neue Funktionen verfügbar, so zum Beispiel das Management Pack for vRealize Operations oder die Möglichkeit zum Deployment eines Clusters mit zwei Nodes, was vor allem für Zweigstellen interessant sein dürfte.

Abbildung 1 zeigt das Dashboard des Health Check Plug-ins für den vSphere Web Client, das einen Überblick über alle Komponenten der vSAN-Umgebung bietet.

Abbildung 1: Dashboard des Health Check Plug-ins.

Eine der wichtigsten Neuerungen in vSAN 6.1 ist die Möglichkeit, Stretched Cluster aufzubauen, mit denen sich vSAN-Nodes an zwei getrennten Orten bereitstellen lassen. Bei regulären vSAN-Bereitstellungen werden die VM-Daten auf zwei unterschiedlichen Servern innerhalb des Clusters gespeichert. Im Fall von Stretched Clustern befinden sich die Server an zwei geografisch unterschiedlichen Orten, wodurch die virtuellen Maschinen weiter verfügbar sind, auch wenn ein Standort nicht mehr erreichbar ist.

Für einen Stretched Cluster benötigt man aber nicht nur je einen Server pro Standort, sondern zusätzlich noch einen dritten Server, der die Witness-Appliance für VMware vSAN beherbergt. Diese Appliance kommuniziert mit den anderen Servern im Cluster, um einen Ausfall zu registrieren und den weiteren Betrieb des verbliebenen Standortes zu koordinieren. Die maximale Latenz der Paketumlaufzeit (Round Trip Time, RTT) darf für die zwei Standorte des Stretched Cluster lediglich fünf Millisekunden betragen, für den Witness-Standort gilt eine RTT-Latenz von maximal 200 Millisekunden.

VMware vSphere Replication

Eine weitere vSphere-Funktion, die mit Update 1 neue Möglichkeiten erhalten hat, ist vSphere Replication. Auch vSphere Replication steht nach dem vSphere-Update in der Version 6.1 bereit und ist eng mit vSAN verknüpft. vSphere Replication 6.1 bietet so in Kombination mit vSAN Datastores ein verbessertes Recovery Point Objective (RPO).

Die reguläre Zeitspanne zwischen zwei Replikationen beträgt dabei nach wie vor 15 Minuten. Allerdings kann man nun einen vSAN-Cluster an mehreren Standorten betreiben und die virtuellen Maschinen über das Netzwerk replizieren. Allerdings wird es dabei einen minimalen Datenverlust geben. Im Idealfall gäbe es diesen Datenverlust natürlich nicht, aber das hätte auch seinen Preis. Da VMware seinen Kunden vSphere Replication aber kostenlos zur Verfügung stellt, muss man auch die Gefahr eines geringen Datenverlustes in Kauf nehmen.

Neben Neuerungen bei vCenter bringt vSphere 6 Update 1 also auch einige neue Funktionen und Verbesserungen bei ESXi und vSAN. Die Namensgebung ist dabei etwas verwirrend, denn während vSAN und vSphere Replication auf Version 6.1 aktualisiert wurden, gilt für vSphere die Versionsbezeichnung vSphere 6 Update 1. Dabei könnte man aufgrund der neuen Möglichkeiten durchaus auch von vSphere 6.1 sprechen.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Dezember 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über VMware

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close