In drei Schritten zur Bash-Installation auf Windows 10

Mit dem kommenden Anniversary Update wird Windows 10 nativ Bash unterstützen. Für die Installation sind nur drei einfache Schritte notwendig.

Windows 10 wird etwa ein Jahr nach der allgemeinen Verfügbarkeit im Sommer 2016 das zweite große Update erhalten, das Microsoft selbst Anniversary Update oder Jubiliäumsupdate nennt. Eine der wichtigsten Neuerungen des Anniversary Update ist die native Unterstützung der Linux-Shell Bash.

Das Kommandozeilen-Tool wird also nicht über eine virtuelle Maschine ausgeführt, sondern in einem eigens von Microsoft in Zusammenarbeit mit Canonical eingerichtetem Subsystem.

Schon jetzt kann Bash auf Windows 10 getestet werden, die Voraussetzungen hierfür sind ein 64-Bit-Prozessor sowie Windows 10 mit der Build-Nummer 14316, also die Preview des kommenden Jubiläums-Updates.

Windows 10 Build 14316 ist derzeit bereits über den Update-Pfad Fast Ring im Windows-Insider-Programm erhältlich und kann somit ganz bequem per Windows Update installiert werden.

Installation von Bash auf Windows 10 Anniversary Update

Sobald die Preview-Version des Anniversary Update auf einem System läuft, kann Bash in wenigen Schritten heruntergeladen und installiert werden.

Entwicklermodus aktivieren: Im ersten Schritt muss der Entwicklermodus aktiviert werden. Dieser findet sich über die App Einstellungen ganz unten im Bereich Update und Sicherheit.

Durch das Aktivieren des Entwicklermodus werden zusätzliche Funktionen und Features erhältlich, die zum Beispiel für die Installation von Bash notwendig sind.

Abbildung 1: Entwicklermodus in Windows 10 aktivieren.

Windows Subsystem für Linux aktivieren: Im nächsten Schritt muss das neue Windows Subsystem für Linux aktiviert werden. Dieses findet man nach der Aktivierung des Entwicklermodus in der Liste aller Windows-Features in den Einstellungen im Bereich Windows-Features aktivieren oder deaktivieren. Aktiviert wird das Windows Subsystem für Linux ganz einfach durch Setzen des entsprechenden Häkchens, anschließend wird die Auswahl mit OK bestätigt und der Rechner neu gestartet.

Abbildung 2: Aktivieren des Windows Subsystem for Linux.

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, dieses Feature über die PowerShell zu aktivieren. Hierzu kann der folgende PowerShell-Befehl genutzt werden:

Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName Microsoft-Windows-Subsystem-Linux

Bash über die Kommandozeile installieren: Im letzten Schritt muss lediglich noch die Kommandozeile geöffnet und bash eingegeben werden, anschließend wird nach einer Bestätigung das Ubuntu User-Mode Image heruntergeladen und auf dieser Basis Bash installiert. Hiermit ist die Installation von Bash für Windows 10 auch bereits abgeschlossen und Bash kann entweder über die Verknüpfung Bash on Ubuntu on Windows oder über die Eingabe von bash auf der Kommandozeile gestartet werden.

Abbildung 3: Bash-Installation über die Kommandozeile in Windows 10.

Da sich Bash für Windows 10 noch in der Preview-Phase befindet, stehen allerdings noch nicht alle Funktionen zur Verfügung. Zudem gibt es derzeit noch Probleme mit N-Versionen von Windows 10 (aufgrund von Wettbewerbsauflagen der Europäischen Union werden hierbei bestimmte Komponenten zur Medienwiedergabe entfernt), die in zukünftigen Builds behoben werden sollen.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im April 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Essential Guide

Funktionen und Features von Windows 10

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close