Die richtigen Aufgaben für VDI-Automatisierung

Administratoren können sich Zeit und Arbeit mittels VDI-Automatisieren sparen. Wir zeigen Ihnen, wo die besten Skripte zu finden sind.

Automatisierungs-Technologie kann im Bezug auf Virtual Desktop Infrastructure (VDI) hilfreich sein. Vor allem dann,...

wenn Administratoren gewisse Standard-Aufgaben abarbeiten müssen.

VDI-Administratoren sind in der Regel mit der Erstellung, dem Klonen und dem Management von Desktop-Betriebssystemen beschäftigt. Der Aufgabenbereich umfasst sowohl das Betriebssystem als auch diverse Tools und Applikationen. Um verschiedene Tools und Programme zu unterstützen, müssen Administratoren diese ausführlich testen und anschließend ein Paket schnüren. Sobald die Analyse und die damit verbundenen Arbeiten erledigt sind, folgen nur noch Standard-Prozesse. Dies sind beispielsweise Updates, Patches und Security-Programme, die an die Anwender ausgeliefert werden.

Aus diesem Grund eignet sich VDI hervorragend für Automatisierung. Das Ausrollen von Updates und Massen-Installationen lässt sich damit abdecken. Was genau sollten Sie aber automatisieren?

Automatisierungs-Tools für VDI

Microsoft stellt mit Windows Server 2012 R2 eine ansehnliche Skript-Sammlung für die eigene Hyper-V-Umgebung hinsichtlich Automatisierung zur Verfügung. Das gilt sowohl für die Server- als auch die Desktop-Seite. Weiterhin gibt es Hyper-V cmdlets in Windows PowerShell. In Microsofts Script Center und online finden Sie noch weitere.

Neben Microsofts PowerShell gibt es andere Möglichkeiten, um Skripte für die Automatisierung von routinemäßigen Administrations-Aufgaben für VDI auszunutzen. Bei VirtualizationAdmin.com finden Sie Anweisungen, wie Sie mit Hilfe des Sizing Tools von HP, Microsofts App-V, VMware Workstation, Microsoft System Center und andere freien Hyper-V-Ressourcen automatisieren können.

Was genau automatisiert man in einer VDI-Umgebung?

Die Kurzfassung wäre „Alles“. Wenn Sie es spezieller haben möchten, sollten Sie dies auf Basis von zwei Fakten entscheiden: Häufigkeit und Wiederholung. Am Besten lassen sich Aufgaben oder Aktivitäten automatisieren, die sich regelmäßig wiederholen. Dabei ist es egal, ob diese auf Abruf oder routinemäßig als Teil laufender Prozesse ausgeführt werden.

Sie können Ihre Entscheidung auch danach fällen, welche Skripte in den Automatisierungs-Repositories zur Verfügung stehen. Dort finden Sie Beispiel-Szenarien, die Sie auf Ihre Umgebung adaptieren können. Hier kommt es darauf an, wie Automatisierung in Ihrem Umfeld am meisten Sinn ergibt. In Tabelle 1 finden Sie einige Kategorien und wiederkehrende Aktivitäten, die sich für VDI-Automatisierung eignen. In den Klammern finden Sie Links zu Automatisierungs-Tools für diese Aufgaben.

Tabelle 1: Allgemeine Elemente bezüglich VDI-Automatisierung

Kategorie Aufgabe
Hypervisor-Aufgaben Hyper-V und andere ähnliche Hypervisoren verwalten (Hyper-V Manager)
  Virtualisierungs-Hosts finden (Hyper-V Server)
Virtuelle Maschinen (VM) kreieren Eine virtuelle Maschine für Hyper-V erstellen (Data Center 2012)
  Den Ausgangspunkt der virtuellen Festplatte ändern (Hyper-V Server).
  Virtuelle Maschinen für VDI erstellen (Remote Desktop Services)
Virtuelle Maschinen verwalten Hyper-V Virtuelle-Maschinen herunterfahren und exportieren (Windows Server 2012)
  Virtuelle Maschinen für eine Wiederbenutzung exportieren (Hyper-V Program Manager)
  VM-Snapshots verwalten (erschaffen, einen Teilbaum löschen, Snapshots auflisten)
  Virtuelle Maschinen aktualisieren und patchen (System Center Virtual Machine Manager 2012)
  Allgemeine Aufgaben bezüglich virtueller Maschinen unter Hyper-V (starten, anhalten, speichern, in den Ruhezustand versetzen, pausieren, herunterfahren)
  MAC-Adressen bei virtuellen Maschinen zurücksetzen (Hyper-V Server)
Virtuelle Maschinen überwachen Reporting bezüglich VM-Hosts und -Instanzen (Data Center 2012)
  Die Ereignisprotokolle (Service Event Logs) überprüfen (Windows Workstation)
  Virtuelle Maschinen und deren Eigenschaften aufzählen (Hyper-V Server)

Die meisten Routineaufgaben fallen in diese Bereiche. Viele davon wurden außerdem schon in irgendeiner Form automatisiert. An irgendeiner Schraube müssen Sie wahrscheinlich immer drehen, um die VDI-Automatisierung speziell an Ihre Umgebung anzupassen. Allerdings sparen Sie sich mit gewissen Vorlagen eine Menge Arbeit.

Deswegen sollten Sie unbedingt die Skript-Repositories durchforsten, bevor Sie mit der Automatisierung beginnen. In den meisten Fällen sollten Sie nach speziellen Aufgaben für spezielle Plattformen suchen. Ein Beispiel hierfür wäre virtuelle Maschinen für vSphere erstellen. Damit finden sich viele Ratschläge, Anleitungen und Beispiele, mit denen Sie etwas anfangen können. In diesem Bereich haben schon viele vor Ihnen experimentiert und teilen in der Regel ihre Erfahrungen. Somit ist es mehr als legitim, diesen Vorteil bei der Automatisierung Ihrer VDI auszunutzen.

Artikel wurde zuletzt im Oktober 2013 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Desktop-Virtualisierung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close