Von AppDisk bis Skype for Business: Die Neuerungen von XenDesktop 7.7 und 7.8

XenDesktop und XenApp 7.7 und 7.8 bringen von App-Disk bis Framehawk und MultiZone zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen. Das erwartet VDI-Admins.

Die Citrix-Produkte zur Desktop- und App-Virtualisierung XenDesktop und XenApp sind seit Anfang Januar 2016 in...

Version 7.7 erhältlich, Version 7.8 soll in den nächsten Monaten folgen. Die große Überschrift für die bereits erhältliche XenDesktop- und XenApp-Version 7.7 ist die tiefere Microsoft-Integration, mit Version 7.8 sollen dann die App-Layering-Technologie AppDisk sowie die Remote-Display-Technologie Framehawk integriert werden.

Mit XenDesktop und XenApp 7.7 wurden verschiedene Microsoft-Dienste tiefer in die Citrix-Produkte integriert, zum Beispiel die UC-Plattform (Unified Communications) Skype for Business. Administratoren können daher das Citrix RealTime Optimization Pack nutzen, um Skype for Business für virtuelle Desktops und Applikationen auf Windows, Mac oder Linux bereitzustellen.

Citrix hat auch die Integration zwischen den Machine Creation Services, mit denen Administratoren Disk-Images bereitstellen, und Microsofts Cloud-Plattform Azure verbessert, was nach Unternehmensangaben zu einer schnelleren Auslieferung virtueller Desktops führen soll. Zudem können VDI-Admins (Virtual Desktop Infrastructure) jetzt die Citrix Provisioning Services nutzen, um virtuelle Desktops mit Windows 10 zu konfigurieren, zu patchen oder zu aktualisieren.

Die letzte große Neuerung in Version 7.7 betrifft XenApp: Citrix hat das MultiZone Management wieder zurückgebracht, mit dem sich XenApp-Bereitstellungen zentral über verschiedene Standorte hinweg verwalten lassen. MultiZone Management war zunächst dem Wechsel von der alten Independent Management Architecture (IMA) hin zur FlexCast Management Architecture (FMA) zum Opfer gefallen, auf der die XenDesktop-Produktfamilie inzwischen aufbaut. Mit XenApp 7.7 kommt diese Funktion also wieder zurück.

AppDisk als neue Funktion in XenDesktop und XenApp 7.8

Bei XenApp/XenDesktop 7.8 wird sich dann in den nächsten Monaten alles um Applikationen drehen. Citrix wird mit diesem kleinen Versionswechsel AppDisk in alle Editionen von XenDesktop und XenApp integrieren. AppDisk ist derzeit als Preview erhältlich und ermöglicht das Gruppieren von Anwendungen, die dann zusammen ausgeliefert werden können, aber einzeln über das Master Image verwaltet werden.

Die separate Auslieferung von Anwendungen vereinfacht das VDI-Management enorm, weil Administratoren so die Applikationen nicht mehr in mehrere Basis-Images integrieren müssen, die speziell für jede einzelne Geschäftsabteilung erstellt werden. Stattdessen können Anwendungen mit AppDisk in XenDesktop 7.8 aktualisiert werden, ohne das Master-Image selbst anfassen zu müssen.

Citrix-Kunden mit XenDesktop Platinum-Lizenz, die auch Zugang zu Citrix AppDNA haben, einem Tool für Kompatibilitätstest von Anwendungen, werden auch hier Zugriff auf AppDisk erhalten. Damit lassen sich mögliche Probleme mit Inkompatibilitäten zwischen Betriebssystem und Anwendung aufspüren und lösen, noch bevor ein AppDisk-Paket ausgeliefert wird.

XenDesktop/XenApp 7.8 enthält auch Verbesserungen der Studio Management-Konsole. Damit können Anwendungspakete auf Basis von Microsoft App-V in XenDesktop und XenApp bereitgestellt und verwaltet werden, ohne hierfür noch die bisher nötige Datenbank- und App-V-Infrastruktur zu benötigen. Studio hat zudem eine neue Benutzeroberfläche zum Veröffentlichen von Anwendungen und einige neue Funktionen erhalten.

Zu guter Letzt wird Citrix mit XenDesktop/XenApp 7.8 auch die Framehawk-Technologie in das Remote-Protokoll HDX integrieren, was die Performance grafikintensiver Workloads auf virtuellen Windows-Desktops deutlich erhöhen sollte. Mit Framehawk dürfte der Speicherverbrauch virtueller Desktops und Apps erheblich sinken, was wiederum der Skalierbarkeit der VDI-Umgebung zugutekommt. Laut Citrix soll sich damit zudem die Effizienz der CPU- und Bandbreitennutzung verbessern.

Neues Service-Optionen für XenDesktop und XenApp

Neben all den Neuerungen gibt es auch zwei zusätzliche Service-Optionen für XenDesktop und XenApp: Long Term Service Release (LTSR) und Current Release (CR).

Long Term Service Release bietet fünf Jahre Mainstream-Support und optional fünf weitere Jahre Extended Support für XenApp und XenDesktop. Damit stehen alle vier bis sechs Monate Patches und alle ein bis zwei Jahre Produktupdates zur Verfügung und Unternehmen können sich auch langfristig auf ein stets aktuelles Produkt verlassen. Die erste XenDesktop-Version, für die die LTSR-Option verfügbar ist, ist XenDesktop/XenApp 7.6.

Die Service-Option Current Release bietet sich für alle Unternehmen an, die neue Funktionen in XenApp und XenDesktop sofort erhalten wollen. Damit gleicht Citrix die neuen Service-Optionen den Update-Optionen von Windows 10 (Long Term Servicing Branch und Current Branch) an und geht gleichzeitig auf Unternehmen zu, die ihre VDI-Umgebung nicht in der gleichen Geschwindigkeit aktualisieren wollen wie Citrix seine Produkte.

Weitere Artikel zur App-Virtualisierung:

App-Virtualisierung mit XenApp 7.6 vs. VMware Horizon 6.2

Wo liegen die Unterschiede zwischen VMware App Volumes und ThinApp?

Kostenloses E-Handbook: Grundlagen für den VDI-Einstieg

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Februar 2016 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Desktop-Virtualisierung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close