Vergleich zwischen Citrix Workspace Cloud und VMware Project Enzo

Sowohl Citrix als auch VMware arbeiten an neuen Bereitstellungsformen virtueller Desktops. Ein Vergleich zwischen Workspace Cloud und Project Enzo.

Einer der jüngsten Trends beim Thema Desktop-Virtualisierung sind Cloud-Plattformen zum einfacheren Bereitstellen...

und Management mehrerer Arbeitsplätze. Während die Citrix Workspace Cloud bereits verfügbar ist, arbeitet VMware noch an seinem Pendant, das derzeit unter dem Namen Project Enzo bekannt ist.

Im jüngsten Schlagabtausch der Unternehmen versprechen beide, dass ihre jeweilige Plattform das Verwalten virtueller Desktops, Anwendungen und mobiler Arbeitsplätze durch einen zentralen Cloud-Service einfacher und günstiger machen wird. VMware kündigte Project Enzo, für das noch kein finaler Produktname vorhanden ist, pikanterweise während der Citrix Synergy an, um ein wenig Aufmerksamkeit von der dort vorgestellten Testversion der Citrix Workspace Cloud auf sich zu lenken. Citrix wiederum kündigte dann die allgemeine Verfügbarkeit der Citrix Workspace Cloud nur Tage vor der VMworld an.

Digitale Arbeitsumgebungen erstellen eine zentralisierte Umgebung für Arbeitnehmer, in der diese dann auf Unternehmensressourcen zugreifen können, und zwar von beliebigen Endgeräten aus über individuelle virtuelle Desktops auf die jeweils benötigten Anwendungen und Daten. Die Verlagerung des Workspace-Managements in die Cloud bietet dabei einige Vorteile, weil IT-Abteilungen beispielsweise die Verwaltung zentralisieren können und die Arbeitsumgebungen Angestellten an jedem beliebigen Ort auf fast jedes Endgerät in jedem Netzwerk ausliefern können.

Angesichts der noch recht neuen Bereitstellungsform ist aber natürlich fraglich, wie viele Unternehmen tatsächlich in derartige Plattformen zu investieren bereit sind. Sowohl die Citrix Workspace Cloud als auch Project Enzo vereinfachen das Zusammenstellen, Bereitstellen und Verwalten der Arbeitsumgebungen, beide Unternehmen hoffen also auf die einfache Nutzung als zugkräftiges Kaufargument.

Mit der richtigen Infrastruktur im Rücken ist das Management von Cloud-Workspaces zudem enorm skalierbar und kann in Echtzeit Updates bereitstellen. Ein Vergleich zwischen Citrix Workspace Cloud und VMware Project Enzo zeigt dabei die kleinen Unterschiede der beiden Ansätze auf.

Citrix Workspace Cloud: Das erste Produkt am Markt

Ein Vorteil der Citrix Workspace Cloud ist recht offensichtlich: Unternehmen können das Produkt bereits jetzt verwenden, während Project Enzo nur als Betaversion zur Verfügung steht und VMware derzeit noch keinen Termin für den finalen Release nennt.

Die Citrix-Lösung bietet eine zentrale Management-Konsole zur Workspace-Verwaltung, was laut Citrix zu Kosteneinsparungen von bis zu 40 Prozent führen kann. Citrix weist zudem darauf hin, dass Unternehmen weitere Einsparungen realisieren können, indem sie die Flexibilität der Plattform voll ausnutzen – zum Beispiel durch das Bereitstellen von Windows-Anwendungen, die in der Amazon-Cloud gehostet werden. Citrix ermöglicht Unternehmen zudem die Nutzung des eigenen Rechenzentrums genauso wie den Wechsel zu einem Public-Cloud-Anbieter der Wahl.

Die Workspace Cloud integriert natürlich auch andere Citrix-Produkte und arbeitet daher problemlos mit XenApp, XenMobile oder auch ShareFile zusammen. Die zugrundeliegende Technologie basiert auf Citrix XenMobile, um EMM-Funktionen (Enterprise Mobility Management) bieten zu können, wodurch Administratoren Delivery Groups aus XenMobile nutzen können, um Arbeitsumgebungen auf mobile Endgeräte auszuliefern. Anschließend können über die Mobility Management Konsole der Citrix Workspace Cloud Services hinzugefügt oder entfernt werden.

Das Teilen von Inhalten wiederum wird über Citrix ShareFile abgesichert. Die Citrix Workspace Cloud erstellt hierzu automatisch einen Account für die sichere Datenspeicherung, der per Single Sign-On (SSO) oder SAML-Protokoll angesprochen werden kann.

VMware Project Enzo wirft seinen Schatten voraus

Der größte Unterschied zwischen Citrix Workspace Cloud und Project Enzo besteht darin, dass VMwares Lösung für den Einsatz mit den hyper-konvergenten VMware-Produkten EVO:RAIL und EVO SDDC optimiert sein soll. Hyper-konvergente Infrastruktur bündelt Compute-, Storage- und Netzwerkressourcen, um durch die tiefe Integration mit Virtualisierungssoftware das Bereitstellen und Verwalten von Applikationen zu vereinfachen.

Project Enzo nutzt VMwares Smart-Node-Technologie zur Kommunikation zwischen Infrastruktur und Kontrollzentrum. Unternehmen, die keine hyper-konvergenten VMware-Produkte im Einsatz haben, haben zudem die Möglichkeit, Project Enzo über einen speziellen Horizon-6-Adapter mit der bestehenden Infrastruktur zu verbinden.

Wie die Citrix Workspace Cloud verfügt auch Project Enzo über eine zentrale Management-Konsole, die VMware Cloud-Control Plane nennt und die als Service auf VMwares vCloud Air ausgeführt wird. Wie auch im Fall der Citrix Workspace Cloud ermöglicht die Cloud-Control Plane bei Project Enzo das einfache Erstellen, Bereitstellen und Aktualisieren von Arbeitsumgebungen.

Auch Project Enzo nutzt das vorhandene Produktportfolio, im Fall von VMware also vor allem die neue Instant-Cloning-Technologie sowie App Volumes und UEM-Produkte (User Environment Management). Die Instant-Clone-Technologie erstellt Child-VMs laufender virtueller Maschinen, was bei einer großflächigen Skalierung eine enorme Zeitersparnis bedeuten kann. Anstatt eine VM hochzufahren und zu konfigurieren muss dieser Prozess nur einmal durchgeführt werden, anschließend wird die Parent-VM einfach dupliziert.

App Volumes dagegen ermöglicht der IT-Abteilung das Bereitstellen und Verwalten virtueller Anwendungen in Echtzeit. UEM wiederum lässt Anwender ihre Nutzereinstellungen von Log-in zu Log-in über verschiedene Endgeräte hinweg mitnehmen. Project Enzo soll schließlich auch die Integration von VMware Horizon 6 und Horizon Air ermöglichen, womit sich auch über diese Produkte bereitgestellte Anwendungen und Desktops verwalten lassen sollen.

VMware Project Enzo ist noch nicht final verfügbar und wird viele seiner Funktionen damit erst noch unter realen Bedingungen beweisen müssen. Sollte VMware die bisher an das Produkt gesetzten Erwartungen aber erfüllen können, dann wäre Project Enzo ein ernsthafter Konkurrent für die Citrix Workspace Cloud.

Viele Unternehmen werden sich wohl aufgrund ihrer bisherigen Infrastruktur für Citrix oder VMware entscheiden. Für alle anderen wird die Entscheidung aufgrund der Unterschiede bei Einfachheit und Performance und nicht zuletzt auch aufgrund der Kosten erfolgen. Hierzu muss VMware Project Enzo aber zunächst allgemein verfügbar sein.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Dezember 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Desktop-Virtualisierung

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close