Überblick: Die VMware Horizon Suite und ihre Funktionen für End-User Computing (EUC)

EUC kommt immer mehr in Mode, aber diese Technologie wirft einige Fragen für Administratoren auf. Hier bekommen Sie Antworten zum Thema VMware Horizon.

Dieser Artikel behandelt

Desktop-Management

ÄHNLICHE THEMEN

Der Fokus von VMware auf End-User Computing (EUC) verbindet Enterprise-Desktop-Management mit virtuellen Desktop-Infrastrukturen...

und BYOD (Bring Your Own Device). Administratoren, die nur in einem dieser Bereiche bewandert sind, haben mit Sicherheit Fragen zum EUC-Puzzle.

End-User Computing wurde von VMware im Jahre 2013 stark ins Visier genommen. Um dies zu untermauern, hat VMware die Horizon Suite auf den Markt gebracht. Diese enthält Horizon View, Horizon Mirage und Horizon Workspace. Diese drei VMware-EUC-Technologien adressieren die Desktops, die sich virtualisieren lassen, solche bei denen das nicht möglich ist und den Administrator, der die Geschichte verwalten darf.

Was hat sich in VMware View verändert und wann wurde es Teil von Horizon?

Horizon View ist ganz einfach VMware View mit einem neuen Namen und einigen kleineren Veränderungen. VMware View ist ein bekanntes Produkt, wenn es um das Ausrollen und die Verwaltung einer virtuellen Desktop-Infrastruktur geht. Die Software wurde erschaffen, damit sich Desktop-Umgebungen im Rechenzentrum zentralisieren lassen. View bürgt weiterhin für Sicherheit und Effizienz. Da Desktops komplett abgeschottet innerhalb einer Software erschaffen werden, kann die IT-Abteilung sehr einfach die Arbeitsplätze der Anwender verändern. Das Zentralisieren der Desktops im Rechenzentrum reduziert die Gefahr eines Datenverlustes deutlich.

Wofür ist VMware Mirage zuständig?

Horizon Mirage wurde von VMware im Mai 2012 akquiriert. Die Software ist für Backups physikalischer Notebooks und Desktops zuständig. Das Abbild des Betriebssystems ist dabei zentral abgelegt. Durch eine zusätzliche Schicht kann der Administrator bestimmte Teile des Abbildes verändern. Zum Beispiel ist eine Manipulation des Betriebssystems denkbar, ohne dass Applikationen und Anwender-Daten davon betroffen sind. Diese Technologie erleichtert das Verwalten von Außenstellen und mobilen Mitarbeitern. Durch den Einsatz von WAN-Optimierungs-Technologien lassen sich Abbilder effizient auf Endanwender-Geräte übertragen. Um das Risiko eines Datenverlustes zu minimieren, kreiert Mirage regelmäßig Backups der Endanwender-Geräte und überträgt die Abbilder zurück ins Rechenzentrum. Somit befinden sie sich an einem sicheren Ort.

Ist VMware Mirage ein Tool für virtuelle Desktops?

Mirage ist kein Produkt für virtuelle Desktops, auch wenn die Software in einigen Fällen eine Unterstützung für View sein kann. Durch die Existenz von Mirage gibt VMware ganz einfach zu, dass ein virtueller Desktop nicht immer der Stein der Weisen ist. VMware deckt mit Mirage die Fälle ab, bei denen View nicht einsetzbar ist.

Welche Mitarbeiter sollten mit einem Mirage-Desktop arbeiten und welche mit VMware View?

Ein Einsatz von Horizon View ist dann sinnvoll, wenn Anwender dauerhaft mit dem Rechenzentrum verbunden sind und Software im Einsatz haben, die das Tagesgeschäft adressieren.

Stellen Sie sich im Gegensatz Power-User vor, die ihre eigene Desktop-Umgebung oft verändern müssen. Außendienst-Mitarbeiter sind häufig längere Zeit vom Rechenzentrum getrennt. Fälle wie diese sind typische Ziele für Mirage.

Gibt es ein VMware-Produkt für BYOD?

VMware Horizon Workspace hat seine Wurzeln im Horizon Application Manager. Damit hat der Administrator sowohl Zugriff auf Applikationen als auch die virtuellen Desktops unter View. Weiterhin befinden sich zwei lang ersehnte VMware-Produkte im Paket: Horizon Data und Horizon Mobile.

VMware Horizon Data war in der Beta-Phase auch als Project Octopus bekannt. Diese Software bietet dezentralisierte Möglichkeiten für Daten. Man könnte es in etwa mit einer Dropbox-Lösung im eigenen Firmen-Netzwerk vergleichen. Die Technologie bietet außerdem umfangreiche Funktionen für eine gemeinsame Bearbeitung von Dokumenten an. Zum Beispiel lassen sich Dokumente mit anderen Mitarbeitern teilen und die Möglichkeit einer Versionierung ist ebenfalls gegeben.

VMware Horizon Mobile stellt einige Funktionen für das Verwalten mobiler Applikationen für iOS- und Android-Geräte vor. Die Software erleichtert Administratoren die Aufgabe, Applikationen Plattform-übergreifend zu verwalten.

VMware möchte das Management der Endanwender-Geräte verändern. Weil sich nun alle drei EUC-Produkte in einem Paket befinden, will VMware den Administratoren das Lizenzieren schmackhaft machen. Die Vision einer Plattform-übergreifender Verwaltung und alles mit einem Tool erledigen zu können, werden wohl die meisten Administratoren begrüßen.

Artikel wurde zuletzt im Mai 2013 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Desktop-Management

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close