Sind Sie für eine Karriere im Cloud-Bereich auf dem richtigen Weg?

Die wachsende Nutzung von Cloud Computing führt auch zu immer mehr Jobs. Sind Sie für eine Karriere im Cloud-Umfeld auf dem richtigen Weg?

Dieser Artikel behandelt

Data-Center-Weiterbildung

ÄHNLICHE THEMEN

Während die wachsende Bedeutung von Cloud Computing einigen in der IT Angst macht, sehen viele andere darin die...

Chance, mit der neuen Technologie Karriere zu machen und ihr persönliches Einkommen merklich zu steigern.

Und IT-Profis haben allen guten Grund, optimistisch zu sein. In einer 90-tägigen Umfrage aus dem Jahr 2012 hat die Firma Wanted Analytics ermittelt, dass mehr als 2.400 Unternehmen Mitarbeiter mit Wissen im Bereich Cloud Computing suchen. Darüber hinaus ist die Nachfrage nach IT-Mitarbeitern für den Bereich Cloud Computing von 2011 auf 2012 um 61 Prozent gestiegen. Analysten der IDC haben im letzten Jahr einen Bericht veröffentlicht, der für die kommenden Jahre ein exponentielles Wachstum der Ausgaben in den Bereichen Private und Public Cloud vorhersagt und einen massiven Zuwachs auf nahezu 14 Millionen Jobs im Bereich Cloud Computing weltweit prognostiziert. 

Sowohl die Nutzung von Cloud Computing als auch der Bedarf an Mitarbeitern, die den Migrationsprozess dorthin begleiten, wachsen also schlagartig. Auf den IT-Bereich spezialisierte Personalberater gehen von 50 bis 70 unterschiedlichen Positionen aus, die nach qualifizierten Kandidaten verlangen.

Wachsende Nutzung von Cloud Computing bietet Karrierechancen

Und es sind besonders zwei Kategorien, die eine Karriere im Cloud Computing eröffnen: Einerseits werden IT Profis gesucht, die über spezielles Wissen und Erfahrung im Cloud Computing verfügen, andererseits benötigen die Unternehmen IT-Administratoren, die über Knowhow in der Architektur von Cloud Computing verfügen.

Jobangebote, die sehr spezifisches Wissen im Bereich Cloud Computing voraussetzen, z. B. über Amazon Web Services (AWS) oder Entwicklungserfahrung mit der Google App Engine, finden sich üblicherweise in Unternehmen, die sich bereits auf einen speziellen Cloud-Anbieter festgelegt haben. Diese Positionen werden meist für neu gegründete Teams innerhalb der IT-Abteilungen ausgeschrieben und haben ihren Schwerpunkt in der Lösungsentwicklung.

Positionen, die Fachwissen über spezifische Cloud-Anbieter voraussetzen, bilden die deutliche Mehrheit der aktuellen Angebote. Dabei ist besonders Knowhow über Amazons AWS gefragt, gefolgt von Google, Microsoft und Rackspace. In Abbildung 1 lässt sich der Zuwachs von Angeboten erkennen, die Fachwissen im Bereich AWS voraussetzen: eine Steigerung von 2500 Prozent innerhalb eines Zeitraums von 6 Jahren. Dabei handelt es sich um Positionen für Konfiguration, Entwicklung und Betrieb von Cloud-Umgebungen. Das Gehaltsspektrum bewegt sich je nach Standort zwischen 60.000 € und 140.000 €.

Jobnachfrage im Cloud-Bereich mit AWS-Hintergrund

Abbildung 1: Nachfrage nach Arbeitsplätzem im Cloud-Bereich mit AWS-Fachwissen.

Unternehmen, die Positionen für Cloud-Architekten anbieten, suchen üblicherweise Kandidaten, die eine Cloud-Umgebung definieren können: von den speziellen Anforderungen des Unternehmens bis zur tatsächlichen Bereitstellung der Cloud. Meist finden sich diese Positionen in Unternehmen, die noch nicht über eine festgelegte Cloud-Strategie verfügen und auf dem Weg dorthin Unterstützung benötigen. Dabei kann es sich um die Nutzung bestehender Private oder Public Clouds handeln, aber auch um den Aufbau einer komplett eigenen Cloud-Umgebung. 

Positionen als Cloud Architekt werden oft als „Cloud Solution Architect“ oder ähnliches ausgeschrieben. Die Arbeitgeber suchen dabei nach Kandidaten mit strategischem Wissen über die verfügbaren Cloud-Technologien und deren Anbieter. Der Kandidat sollte über die Fähigkeit verfügen, aus diesem Wissen heraus eine Cloud-Umgebung zu entwickeln, die den Bedürfnissen und den Zielen des Unternehmens entspricht.

Bewerber für Positionen als Cloud Architekt sollten über Erfahrung in Enterprise-Architekturen und in Service Oriented Architecture (SOA) verfügen. Darüber hinaus sollten sie bereits Wissen über Cloud-Technologie gesammelt haben. Die Gehälter variieren zwischen 75.000 € und 150.000 € pro Jahr, abhängig vom Standort.

Was Sie brauchen, um einen der heißen, neuen Cloud Jobs zu ergattern

Mit den neuen Cloud Computing Jobs entstanden gleichzeitig auch damit verbundene Zertifizierungsprogramme. Große Cloud-Anbieter, wie zum Beispiel IBM und Microsoft, und auch unabhängige Weiterbildungsunternehmen bieten entsprechende Zertifizierungsprogramme an.

Zu den Top-Zertifizierungen im Bereich Cloud Computing gehören unter anderem:

Wie nicht anders zu erwarten war, fokussieren sich die Technologie-Anbieter natürlich auf ihre eigenen Lösungen. Dennoch beinhalten die meisten Programme zumindest Grundlagen der generellen Architektur von Cloud Computing. Wenn Sie also jemand sind, der durch solche Trainings viel lernt und Sie dieses Stück Papier brauchen, dann könnten diese Zertifizierungs-Programme genau das Richtige für Sie sein.

Die Mehrzahl der IT Profis im Bereich Cloud Computing hat ihr Fachwissen entweder im Job erworben oder es sich selbst beigebracht. Dies könnte sich zukünftig ändern, wenn die genannten Zertifizierungen an Popularität gewinnen und Arbeitgeber sie als Voraussetzung für entsprechende Positionen erwarten.

Während Cloud-Administratoren zwischen verschiedenen Zertifizierungen wählen können, werden Cloud-Architekten diesbezüglich noch etwas enttäuscht. Die üblichen Weiterbildungsprogramme fokussieren sich meist auf das Basiswissen und Grundlagen, z. B. die Unterschiede zwischen IaaS, SaaS und PaaS. Tiefergehendes Spezialwissen, wie der Aufbau von Multi-mandantenfähiger Systemen, Identity-Based Security oder das Design von Application Programming Interfaces (APIs) bleiben bei vielen Kursen noch immer außen vor.

Während die meisten IT Architekten im Bereich Cloud Computing ihr Wissen bisher im Job erworben haben, könnte sich das zukünftig durchaus ändern, wenn die Zertifizierungsprogramme in den kommenden Jahren immer umfassender und wichtiger werden.

Ein Investment in Cloud-Knowhow kann sich also als gewinnbringend erweisen – und als ein kluger Schachzug für die Karriere. Aber während viele IT-Administratoren ihr Cloud-Wissen durch Trainings und Zertifizierungs-Programme aufzubauen versuchen, sieht die Realität oft etwas anders aus: Aktuell entwickelt sich Cloud Computing so schnell weiter, dass es für die meisten Programme schwierig ist, damit Schritt zu halten.

David (Dave) S. Linthicum ist CTO und Gründer der Blue Mountain Labs, international anerkannter Experte und Vordenker und Autor bzw. Co-Autor von 13 Fachbüchern inkl. des Bestsellers „Enterprise Application Integration”. Dave hält regelmäßig Vorträge auf führenden Technologie Konferenzen zum Thema Cloud Computing, SOA, Anwendungsintegration und Enterprise Architecture.

Artikel wurde zuletzt im August 2014 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Data Center: Zertifizierung und Weiterbildung

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close