Deutsche und europäische Cloud-Dienste für mehr Datenschutz

Die Nutzung eines rein deutschen oder europäischen Cloud-Anbieters vereinfacht viel, vor allem in Hinsicht auf Datenschutz und Sicherheitsaspekte.

Nicht erst seit der NSA-Abhör-Affäre sind deutsche Unternehmen sehr daran interessiert, ihre Daten vor allem europäischen...

oder deutschen Cloud-Anbietern anzuvertrauen. Vorteile dabei sind vor allem die lokalen Gesetze zum Datenschutz, aber auch oft besserer und schneller Support, da in den meisten Fällen auch dieser in Deutschland sitzt. Amerikanische Unternehmen unterliegen außerdem der amerikanischen Rechtsprechung, auch wenn diese Niederlassungen in Deutschland betreiben, Stichwort Patriot Act. Es spricht also vieles dafür, bei Cloud-Diensten auf deutsche oder europäische Anbieter zu setzen. Diese Cloud-Anbieter sind an die deutlich schärferen lokalen Datenschutzverordnungen gebunden. Nachfolgend zeigen wir Ihnen einige bekannte Cloud-Anbieter; die verschiedene Bereiche im Geschäftsumfeld abdecken und bereits einige Bekanntheit erreicht haben.

Außerdem sind unter den nachfolgenden Anbietern Programme und Möglichkeiten zu finden, für die Unternehmen On-Premise lokal teure Server vorhalten müssten, die aber in der Cloud ohne derartige Installationen nutzbar sind. Diese Dienste sind aus Bereichen, die sensible Daten im Unternehmen betreffen. Das trifft auf Kontaktdaten der Kunden, Firmen-E-Mails, gespeicherte Dokumente, Berichte und vieles mehr zu.

Beispiele sind Marketing-Aktionen, CRM-Systeme oder Reports, für die Unternehmen häufig lokale Server, Anwendungen und entsprechendes Personal benötigen, um die komplexen Serverstrukturen zu verwalten. In der Cloud sind solche Dienste schnell getestet und lassen sich danach produktiv nutzen. Installationen oder Wartung sind weitgehend nicht notwendig. Wird der Dienst nicht mehr benötigt, muss er nur gekündigt werden.

Marketing aus Deutschland: Lettermaschine

Geht es um das Marketing, geben auch deutsche Unternehmen viel Geld aus. Der deutsche Anbieter Novadex bietet mit der Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform Lettermaschine erstmalig einen Dienst an, mit dem sich Mailing-Aktionen über die Cloud abwickeln lassen. Der Dienst beherrscht komplette Kampagnen, auch die Layouterstellung, sowie die Aufarbeitung der Empfänger-Adressen. Da es sich bei den Empfängern in vielen Fällen um Kunden, oder zumindest potentiellen Kunden handelt, wollen hier Unternehmen natürlich sicherstellen, dass diese Daten nicht in die falschen Hände gelangen. Lettermaschine ist per EuroCloud Star Audit zertifiziert.

Unternehmen können die Arbeitsschritte von Mailing-Aktionen direkt in der Cloud durchführen und automatisieren. Alle wichtigen Akteure eines solchen Mailings arbeiten so zusammen. Mailings lassen sich auf diesem Weg günstiger, aber auch schneller abwickeln, als über herkömmliche Möglichkeiten. Novadex bietet entsprechende Vorlagen und Designs an, um Kunden zu unterstützen. Der Anbieter sitzt in Deutschland.

Datenanalyse: Reporta

Viele mittelständische Unternehmen wollen oder müssen die Daten ihrer Datenbanken zwar wie große Unternehmen analysieren. Allerdings steht kleineren Unternehmen oft nur ein eingeschränktes Budget zur Verfügung. Dazu kommt, dass die Einrichtung und der Betrieb einer Analyse-Lösung einiges an Arbeitszeit und vor allem IT-Know-How erfordert.

Mit dem deutschen Cloud-Dienst Reporta können Unternehmen Daten in der Cloud analysieren lassen. In Reporta lassen sich heikle Dinge Belegbuchhaltung, Zeiterfassung, Projekt-Controlling, Rechnungserstellung und mehr zentral verwalten und anzeigen. Die Analyse erfolgt in der Cloud, es ist keine Installation auf Servern notwendig. Von dem Dienst profitieren daher vor allem Unternehmen, die Berichte auf Basis verschiedener Daten erstellen wollen, dafür aber keine eigene Server-Infrastruktur beschaffen wollen. Für den Dienst gibt es auch Apps für das iPhone. Berichte stehen damit auch unterwegs zur Verfügung. Der Vorteil des Dienstes ist, dass er sich schnell und einfach testen lässt, etwa mit Beispieldaten.

CRM: CAS PIA

Unternehmen mit mobilen Vertriebsmitarbeitern müssen diesen Anwendern die Möglichkeit bieten, auf notwendige Firmendaten wie Kontakte und Vertriebsinformationen zuzugreifen. Außerdem müssen die Vertriebsmitarbeiter auch Daten mit Anwendern im Unternehmen austauschen können. Hier bietet es sich ebenfalls ein Cloud-basierter Dienst an. Weil dabei sehr sensible Daten im Umlauf sind, bieten deutsche Hersteller mehr Sicherheit für die Kontaktdaten. Ein bekanntes Beispiel für einen solchen Dienst ist CAS PIA. Auf diesem Weg erhalten Unternehmen einen Eindruck über die Oberfläche und die integrierten Funktionen.

Um ein CRM-System lokal zu nutzen, sind mehrere Server notwendig und vor allem eine komplizierte Verwaltung. Außerdem stehen diese Daten dann noch lange nicht den mobilen Anwendern im Unternehmen zur Verfügung. Nutzen Firmen einen CRM-Dienst in der Cloud, sind die Daten im Netz verfügbar. Allerdings muss hier besonders auf die Datensicherheit geachtet werden. Aber auch im Beispiel CAS PIA können Unternehmen den Dienst kostenlos testen.

Datenspeicher: Cloudsafe

Natürlich spielt auch das Speichern von Daten in der Cloud und das Teilen von Dokumenten mit anderen Anwendern eine wichtige Rolle. Gerade hier sollten Unternehmen angesichts der aktuellen Situation zum Ausspähen von Daten und der Zusammenarbeit amerikanischer Hersteller mit der US Regierung, eher auf deutsche Anbieter setzen. Zusätzlich müssen die Daten verschlüsselt werden. Der deutsche Anbieter Cloudsafe bietet verschlüsselten Zugriff in der Cloud und eine sichere Speicherung dieser Daten, da der Anbieter so selbst keinen Zugriff auf die Informationen hat. Transport und Datenspeicherung laufen komplett verschlüsselt ab, die Daten sind damit zu keiner Zeit von Dritten lesbar. Anwender können Daten über diesen Weg mit anderen Nutzern teilen und dabei auch Zugriffsrechte erteilen. Der Zugriff kann auch hier über PCs mit spezieller Client-Software, aber auch mit Smartphones und Tablets erfolgen. Für iPhone und iPad gibt es eine App von Cloudsafe, bei BlackBerry und Android muss man auf einen WebDAV-Client eines Drittanbieters ausweichen.

Bis zu 2 GByte lässt sich der Dienst kostenlos nutzen. Wollen Sie 5 GB Speicherplatz nutzen, kostet Cloudsafe pro Monat etwa 3 Euro. Ab 50 GByte kostet der Speicherplatz 8 Euro im Monat. Die Daten liegen auf europäischen Servern.

Ein weiterer bekannter europäischer Dienst ist Wuala von LaCie.

Teamarbeit und Datenaustausch: Fabasoft Folio Cloud

Nicht nur für mobile Anwender spielt der Datenaustausch über die Cloud eine wichtige Rolle. Aus Sicherheitsgründen sollten Unternehmenskunden möglichst keine reinen Privatkunden-Portale für den Datenaustausch verwenden und idealerweise auch keine außereuropäischen Anbieter. Fabasoft ist ein Unternehmen aus Österreich mit Servern in Europa. Eine garantierte Datenspeicherung nur in Deutschland, Schweiz oder Österreich ist wählbar. Übertragung und Speicherung erfolgen verschlüsselt. Datenspeicher gibt es ab 5 GByte bis 1 TByte. Eine kostenlose Variante ist verfügbar. Die Folio Cloud ist aber mehr als ein einfaches Cloud-Storage, denn sie bietet unter anderem Funktionen für Dokumenten-Management und Zusammenarbeit.

E-Mail-Schutz: AntiSpamEurope

Auch der E-Mail-Schutz muss von Unternehmen berücksichtigt werden. Viele Firmen setzen beim Scannen von E-Mails nach Viren oder Spam auf Cloud-Anbieter. Das heißt, jede E-Mail die gescannt wird, läuft zunächst über den Server des Cloud-Anbieters. Das bietet den Vorteil, dass auch hier kein eigener Server betrieben werden muss, den Administratoren auch noch warten müssen. Da E-Mails ohnehin über das Internet kommen, bietet es sich durchaus an, auch hier einen Cloud-Dienst zu verwenden. Hier sollten Unternehmen aus Sicherheitsgründen ebenfalls am besten auf deutsche Server setzen. AntiSpamEurope bietet verwaltete Dienste für den Spamschutz an und stellt sicher, dass die E-Mails dafür nicht über das Ausland geschickt werden. Der Anbieter aus Hannover wirbt mit einer hohen Erkennungsrate. Zusätzlich können Unternehmen über AntiSpamEurope auch E-Mails sicher archivieren und verschlüsseln. Über diesen Weg können Firmen ihre E-Mails also umfassend absichern.

Fazit

Deutsche Cloud-Anbieter gehören in vielen Fällen nicht zu den bekanntesten Vertretern. Dafür können Kunden einigermaßen sicher sein, dass die Daten nicht so einfach durch ausländische Geheimdienste oder Unternehmen ausspioniert werden können. Ein weiterer Vorteil ist der oft schnellere und einfachere Support. Bevor Unternehmen auf einen bestimmten Cloud-Dienst setzen, schadet eine Überprüfung sicher nicht, ob es auch einen deutschen Anbieter mit ähnlichen Funktionen gibt. In diesem Beitrag haben wir interessante Dienste vorgestellt, die unterschiedliche Bereiche im Unternehmen abdecken und Ihren Sitz in Deutschland oder Europa haben. Alle Dienste lassen sich kostenlos testen.

Artikel wurde zuletzt im September 2013 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Cloud Computing: Management und Kosten

1 Kommentar

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close