Red Hat CloudForms 4.1 erweitert Cloud-Integration um Google Cloud Platform

Auf dem Red Hat Summit 2016 wurde CloudForms 4.1 vorgestellt. Die neue Version verbessert den Azure-Support und integriert die Google Cloud Platform.

Red Hats Management-Plattform CloudForms hat ein Update auf Version 4.1 erhalten, wie Red Hat auf seiner Hausmesse Red Hat Summit 2016 bekannt gab. Der kleine Versionssprung von CloudForms 4.0 auf Version 4.1 bringt einige wichtige Neuerungen, so zum Beispiel die Integration der Google Cloud Platform, wodurch sich jetzt mit CloudForms verwaltete Private- und Hybrid-Clouds auch auf die Google-Infrastruktur ausdehnen können.

CloudForms 4.0 wurde im Dezember 2015 vorgestellt und integrierte damals Azure- und Hyper-V-Umgebungen, die damit neben AWS-, vSphere- und Red-Hat-Infrastrukturen verwaltet werden konnten. Mit CloudForms 4.1 wird jetzt auch die Google Cloud Platform unterstützt, wodurch Red Hat alle drei großen Public-Cloud-Anbieter abdeckt. Zu den unterstützten Funktionen gehören laut Red Hat zum Beispiel das volle Lifecycle-Management bereitgestellter virtueller Maschinen, die Anwendung von Richtlinien sowie Chargeback-Szenarien.

Eine weitere von Red Hat für CloudForms 4.1 genannte Neuerung sind Verbesserungen beim Support von Microsoft Azure, so wird jetzt zum Beispiel SmartState Analysis unterstützt, eine VM- und Container-Introspektion, die ohne zu installierende Agents auskommt. SmartState Analysis steht mit CloudForms 4.1 auch generell für die OpenShift Container Platform zu Verfügung und bietet neben dem reinen Blick in die Container-Architektur auch unterschiedliche Heatmaps zum Beispiel zur Auslastung der Hosts.

Mit CloudForms 4.1 passt Red Hat auch das bisher statische Lizenzmodell den dynamischen Anforderungen von Cloud-Umgebungen an. Hierbei wird CloudForms entweder pro physischem Host oder virtuellem Workload lizenziert, die Lizenzen können aber variabel zwischen On-Premise-Server und Cloud-Workload verschoben werden. Um den Lizenzbedarf in Spitzenzeiten abzudecken, ohne hierfür massenhaft Lizenzen kaufen zu müssen, die später nicht mehr benötigt werden, kann jetzt für die Lizenzierung auch der Durchschnittswert der Cloud-Workloads herangezogen werden.

Für Red-Hat-Kunden mit einer gültigen Subscription steht Red Hat CloudForms 4.1 ab sofort zum Download bereit.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Systems-Management

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close