Guido Vrola - Fotolia

Arbeitsplatz-Management aus der Cloud: VMware stellt Workspace ONE vor

Geräte, Nutzer und Anwendungen: Die neue VMware-Plattform Workspace ONE soll das Management digitaler Arbeitsplätze drastisch vereinfachen.

Dieser Artikel behandelt

Desktop-Management

ÄHNLICHE THEMEN

Der Trend im VDI-Markt (Virtual Desktop Infrastructure) geht klar hin zu vollständig verwalteten VDI-Plattformen, über die sich von Applikationen über Daten bis hin zu ganzen Desktops verschiedene Komponenten eines kompletten digitalen Arbeitsplatzes bereitstellen lassen. Nachdem Citrix mit der Citrix Workspace Cloud bereits im August 2015 ein entsprechendes Produkt auf den Markt gebracht hat, zieht VMware jetzt mit der recht ähnlich klingenden Enterprise-Plattform VMware Workspace ONE nach.

Auch VMware Workspace ONE bietet also eine cloudbasierte Lösung zum Ausrollen digitaler Arbeitsplätze und bündelt hierfür Sicherheitsfunktionen wie Identity- und Device-Management mit der Möglichkeit zur Applikationsbereitstellung. Ziel von Workspace ONE ist also das einheitliche Management von Geräten, Nutzern und Applikationen über ein einziges Tool.

Workspace ONE App als Einstiegspunkt für Anwender

Auf Anwenderseite ist hierfür die neue Workspace ONE App die zentrale Komponente, die für Android, iOS und Windows erhältlich ist und einen Enterprise App Store zur Verfügung stellt, über den Nutzer sowohl auf komplett von Unternehmen verwalteten als auch auf selbst verwalteten (Bring Your Own Device) Endgeräten per Self-Service Zugriff auf die vorab freigegebenen Enterprise-Anwendungen erhalten.

Die Verwaltung der Zugriffsrechte auf Applikationen und Daten erfolgt auf Admin-Seite laut VMware idealerweise über bestehende Active-Directory-Strukturen. Zur Authentifizierung reichen die E-Mail-Anmeldedaten, anschließend erfolgt die Anmeldung in allen Firmenanwendungen per SAML-basiertem Single Sign-On (SSO).

Über die Workspace ONE App steht auch der AirWatch Content Locker zur Verfügung, der Zugriff auf die benötigten und freigegebenen Unternehmensdaten bietet. Hier lassen sich beispielsweise firmeninterne Speicherorte genauso freigeben wie externer Cloud-Speicher.

Der Zugriff auf Unternehmensanwendungen und Firmendaten wird laut VMware durch Abgleich der Nutzerrechte mit der AirWatch Policy Engine sichergestellt. Hierüber lassen sich Zugriffsrechte beispielsweise auf Basis der GPS-Koordinaten eines Endgerätes oder über White- und Blacklists für Anwendungen festlegen, auch Jailbreak-Geräte können bestimmt und mit gesonderten Sicherheitsrichtlinien verwaltet werden. Im Fall von Verlust oder Diebstahl eines Endgerätes können Mitarbeiter ohne Hilfestellung durch die IT-Abteilung selbst ein Remote Wipe durchführen und unternehmenseigene Anwendungen und Daten aus der Ferne löschen.

Volles Workspace-Management nur in der Enterprise-Version

VMware Workspace ONE ist dabei in vielerlei Hinsicht ein Rebranding bestehender Lösungen und Produkte, die jetzt gebündelt als einheitliche Plattform vermarktet und gegen konkurrierende Angebote wie eben die Citrix Workspace Cloud ins Rennen geschickt werden. Schon 2013 wurde beispielsweise mit einem ähnlichen Fokus die Horizon Suite veröffentlicht, die aber bereits im April 2014 in VMware Horizon 6 aufging. Teil der Horizon Suite war Horizon Workspace, in gewisser Weise der Vorgänger von VMware Workspace ONE und schon damals mit ähnlichen Funktionen wie einem zentralen Enterprise App Store ausgestattet.

VMware Workspace ONE soll noch im ersten Quartal 2016 erscheinen und wird dann in den drei Editionen Standard, Advanced und Enterprise auf den Markt kommen. Workspace ONE kann sowohl On-Premise im eigenen Rechenzentrum als auch in VMwares Public Cloud vCloud Air betrieben werden.

Die Standard-Edition beinhaltet im Großen und Ganzen lediglich IAM-Funktionen (Identity and Access Management) für den sicheren Zugriff auf Unternehmensanwendungen. Die Advanced-Edition erweitert diesen Funktionsumfang um das Management physischer Geräte und erst Workspace ONE Enterprise bietet mit dem inkludierten neuen Horizon 7 schließlich die volle Funktionalität einer Workspace-Plattform, also auch die Bereitstellung virtueller Desktops und Apps.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Desktop-Management

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close