Essential Guide

Funktionen und Features von Windows 10

Eine umfassende Auswahl von Artikeln, Videos und mehr, die von unseren Redakteuren gewählt wurden.

November-Update für Windows 10 bringt neue Business-Features

Microsoft hat das erste große Funktionsupdate für Windows 10 veröffentlicht. Von den neuen Business-Funktionen profitieren vor allem Unternehmen.

Windows 10 hat seit seiner Veröffentlichung im Juli 2015 zahlreiche Patches und Security-Updates erhalten, mit der Versionsnummer 1511 (für November 2015) wurde jetzt das erste große Funktionsupdate veröffentlicht. Neben kleineren Verbesserungen beim digitalen Sprachassistenten Cortana und dem neuen Edge-Browser verspricht Microsoft auch generelle Performance-Verbesserungen wie eine im Vergleich zu Windows 7 um 30 Prozent schnellere Boot-Zeit. Die wichtigsten Neuerungen richten sich aber mit Windows Update for Business und Windows Store for Business vor allem an IT-Abteilungen und Unternehmen.

Windows Update for Business ist Microsofts neuer Update-Mechanismus für Windows 10 und war in Teilen bereits in früheren Versionen von Windows 10 vorhanden. Erst mit Windows 10 Version 1511 steht Windows Update for Business IT-Abteilungen aber auch für Produktivumgebungen zur Verfügung.

Windows Update for Business ermöglicht die Verwaltung von Updates innerhalb von Unternehmen über verschiedene Verteilungsringe, so können bestimmte Mitarbeiter- und Gerätegruppen schneller mit Updates versorgt werden (beispielsweise BYOD-Geräte) als andere (beispielsweise Endgeräte mit geschäftskritischen Workloads).

Private Endgeräte befinden sich ausschließlich im Current Branch, Unternehmensgeräte entweder im Current Branch for Business (CBB) oder im Long Term Servicing Branch (LTSB). Über letzteren lassen sich Funktionsupdates ähnlich wie bei Service Packs über viele Monate hinweg hinauszögern.

Windows Store for Business und Azure AD Join

Der Windows Store for Business stellt Unternehmen einen Enterprise App Store zur Verfügung, über den Firmen Anwendungen an Mitarbeiter verteilen und verwalten können. Laut Microsoft gilt dies sowohl für Windows 10 Apps als auch für eigenentwickelte Line-of-Business-Applikationen.

Speziell an Unternehmen richtet sich zudem Azure Active Directory Join, mit dem sich Windows-10-Geräte mit nur wenigen Klicks in bestehende Active-Directory-Strukturen integrieren lassen sollen. Während sich Domain Join laut Microsoft in erster Linie an On-Premise-Infrastrukturen richtet, soll Azure AD Join vor allem die Nutzung  von Cloud-Ressourcen adressieren.

Wer im Unternehmen beispielsweise Office 365 einsetzt, der kann über Azure AD Join sein Windows-10-Gerät selbstständig mit Azure Active Directory verbinden und sich zukünftig per Single Sign-On (SSO) mit seinen Windows-Anmeldedaten auch bei Office 365 anmelden. Gleichzeitig soll mit Azure AD Join die Geräteverwaltung über cloudbasierte MDM-Lösungen (Mobile Device Management) statt über Gruppenrichtlinien und System Center Configuration Manager erleichtert werden.

Laut Microsoft laufen derzeit bereits 110 Millionen Endgeräte mit Windows 10, 12 Millionen davon in Unternehmen. Mit den neuen Business-Funktionen will Microsoft diesen Anteil weiter erhöhen. Die bereits im Vorfeld der Veröffentlichung von Windows 10 angepriesenen DLP-Funktionen (Data Loss Prevention) hat Microsoft allerdings auch im November-Update noch nicht integriert. Für 2016 sind zwei weitere große Funktionsupdates geplant (Codename Redstone), spätestens dann ist aber auch mit den DLP-Features zu rechnen.

Noch in diesem Jahr soll zudem die finale Version von Windows 10 Mobile erscheinen, die Windows-Version für ARM- und Intel-basierte Smartphones und Tablets. Aller Wahrscheinlichkeit nach dürfte die erste offizielle Version von Windows 10 Mobile auch auf Windows 10 Version 1511 basieren.

Wer Windows 7 oder Windows 8.1 im Einsatz hat kann kostenlos auf Windows 10 aktualisieren und erhält dann automatisch Windows 10 Version 1511. Für bestehende Windows-10-Systeme wird das November-Update über Windows Update oder Windows Update for Business bereitgestellt.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Essential Guide

Funktionen und Features von Windows 10

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close