freshidea - Fotolia

VMworld Europe: VMware kündigt vRealize Automation und vRealize Business 7 an

VMwares Management-Tools sollen neue Funktionen erhalten: Auf der VMworld Europe wurden vRealize Automation 7 und vRealize Business 7 vorgestellt.

VMwares Management-Tool für hybride Cloud-Umgebung hört auf den Namen vRealize Suite und besteht aus den vier grundlegenden Komponenten vRealize Operations, vRealize Log Insight, vRealize Automation und vRealize Business. Während vRealize Log Insight und Automation bereits im dritten Quartal auf die neuen Versionen vRealize Operations 6.1 und vRealize Log Insight 3 aktualisiert wurden, hat VMware auf der VMworld Europe 2015 jetzt auch Version 7 jeweils von vRealize Automation und vRealize Business vorgestellt.

Zu den Neuerungen in vRealize Automation 7 gehören zum Beispiel die Unified Blueprints, mit denen sich Multi-Tier-Applikationen zusammen mit Netzwerk- und Security-Ressourcen automatisiert bereitstellen lassen. Mit vRealize Automation war es auch bisher möglich, über Self-Service-Portale automatisiert IT-Ressourcen bereitzustellen, die Möglichkeiten waren allerdings auf Applikations- bzw. OS-Ebene beschränkt.

Während bislang also lediglich das automatisierte Deployment virtueller Maschinen mit Betriebssystem und einzelnen Applikationen möglich war, lassen sich mit vRealize Automation 7 jetzt auch Netzwerk- und Security-Komponenten integrieren, was die Bereitstellung des gesamten Infrastruktur-Stacks ermöglicht.  Der Blueprint-Designer stellt Administratoren hierzu eine grafische Benutzeroberfläche bereit, über die sich die einzelnen Komponenten zusammenstellen lassen.

Um die hierfür benötigte Mikro-Segmentierung und dynamische Netzwerkkonfigurationen zu ermöglichen, setzt vRealize Automation 7 auf die enge Integration von VMware NSX 6.2. vRealize Automation 7 unterstützt laut VMware Hybrid-Cloud-Umgebung, die aus den Public Clouds VMware vCloud Air und Amazon Web Services (AWS) sowie aus OpenStack- und vSphere-Private-Clouds bestehen. Durch die Integration des VMware Identity Manager verspricht VMware zudem verbesserte Sicherheitsfunktionen wie die Unterstützung von Multifaktor-Authentifikation und Smartcards.

VMware vRealize Business 7 enthält vor allem neue Policies zur Kostenermittlung von IT-Services, die über Private und Public Clouds bereitgestellt werden. Neben vCloud Air, AWS, vSphere und OpenStack unterstützt vRealize Business 7 auch Microsoft Azure. Die neuen und detaillierten Showback-Möglichkeiten sollen IT-Abteilungen in die Lage versetzen, einzelnen Fachabteilungen detaillierte Kostenaufstellungen ihrer genutzten IT-Ressourcen zu bieten.

Sowohl vRealize Automation 7 als auch vRealize Business 7 sollen im vierten Quartal 2015 erhältlich sein und entweder als Einzelprodukte oder jeweils als Teil der vCloud Suite oder vRealize Suite bezogen werden können.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über VMware

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close