Essential Guide

Funktionen und Features von Windows 10

Eine umfassende Auswahl von Artikeln, Videos und mehr, die von unseren Redakteuren gewählt wurden.

Windows 10 Consumer Preview mit Spartan, Continuum und Cortana vorgestellt

Spartan, Continuum und Cortana: Trotz Endanwender-Fokus enthält die Consumer Preview von Windows 10 auch für IT-Verantwortliche wichtige Neuerungen.

Microsoft ermöglicht bereits seit Oktober vergangenen Jahres einen ersten offiziellen Blick auf Windows 10, die seitdem erhältliche Technical Preview richtet sich dabei in erster Linie an IT-Abteilungen und enthält daher vor allem Business-Funktionen. Die gestern Abend in Redmond vorgestellte Consumer Preview (Link zur Videoaufzeichnung) zeigt jetzt den nächsten Schritt in der Entwicklung von Windows 10 und legt den Schwerpunkt auf Anwender und Endkonsumenten.

Neben verschiedenen neuen Xbox-Funktionen und der neuen Virtual-Reality-Brille HoloLens zeigt die Consumer Preview mit dem neuen Spartan-Browser, dem Continuum-Modus und der Integration des Sprachassistenten Cortana aber auch einige neue Funktionen in Windows 10, die auch für IT-Verantwortliche noch eine wichtige Rolle spielen werden.

Der Sprachassistent Cortana ist bereits seit längerem für Windows Phone verfügbar, seit kurzem in einer Preview-Phase auch in Deutschland. Mit Windows 10 wird Cortana schließlich auch auf Desktops erhältlich sein und wird tief in Microsofts kommendes Betriebssystem integriert. Damit soll es möglich werden, per Spracheingabe zum Beispiel nach PowerPoint-Folien zu suchen, Termine zu erstellen oder E-Mails zu verfassen und zu versenden.

Project Spartan: Windows 10 enthält neuen Browser

Bereits im Vorfeld der gestrigen Ankündigung war durch diverse Leaks Project Spartan bekanntgeworden, unter diesem Code-Namen firmiert jetzt auch offiziell ein neuer Browser von Microsoft, der als Universal App in Windows 10 vorinstalliert sein wird. Spartan ist ein besonders leichtgewichtiger Browser, den Microsoft speziell für die Anforderungen moderner Internetnutzung entwickelt haben will. Im Vergleich zum Internet Explorer fällt vor allem das entschlackte Design auf, das Ähnlichkeiten zu Google Chrome oder Mozilla Firefox aufweist.

Spartan Windows 10

Der neue Spartan-Browser von Windows 10.

Bei der Vorstellung des neuen Browsers legte Microsoft großen Wert auf einen speziellen Lesemodus, der Webseiten auf zentrale Textelemente reduziert und auch eine Offline-Funktion enthalten wird. Zudem können im Spartan-Browser per Stift oder Touch-Eingabe mit Kommentaren versehen werden, das Vorgehen erinnert dabei ein wenig an eine Mischung aus Snipping-Tool und OneNote. Die so „eingefrorene“ Seite wird anschließen auf OneDrive gespeichert und kann per E-Mail oder Social Media geteilt werden.

Als Universal App wird Spartan im Windows Store erhältlich sein, technische Details zu Spartan gab Microsoft allerdings nicht bekannt. Windows 10 wird aber nach wie vor eine Version des Internet Explorer enthalten, die auch den bekannten Unternehmens- oder Enterprise-Modus bieten wird, um Kompatibilitätsprobleme mit älteren Webseiten zu vermeiden.

Windows 10 als kostenloses Update für Windows 7/8 und Windows Phone 8.1

Von vielen Marktbeobachtern war bereits erwartet worden, was Microsoft gestern auch offiziell verkündete: Windows 10 wird ab dem Zeitpunkt der allgemeinen Verfügbarkeit im Herbst diesen Jahres als kostenloses Update für Windows 7, Windows 8.1 und auch für Windows Phone 8.1 zur Verfügung stehen.

Auf der offiziellen Produktseite zu Windows 10 schränkt Microsoft diese Aussage allerdings im Kleingedruckten wieder ein: Die Enterprise-Editionen von Windows 7 und Windows 8 sowie Windows RT sind von diesem kostenlosen Upgrade ausgeschlossen. Zudem gilt dieses Angebot nach aktuellen Aussagen nur für das erste Jahr ab dem finalen Release von Windows 10.

Im Zusammenhang mit Windows 10 spricht Microsoft auch von Windows as a Service und weist darauf hin, dass Windows 10 wie bereits jetzt die Preview-Versionen kontinuierlich mit kleineren Funktionsverbesserungen versorgt werden sollen. Service-Packs oder große Versionssprünge dürften damit der Vergangenheit angehören. Gerade für Unternehmen soll es aber nach wie vor die Möglichkeit geben, die Update-Zyklen festzulegen oder die Update-Geschwindigkeit neuer Funktionen einzuschränken bzw. komplett zu unterbinden.

Continuum-Modus erleichtert das Arbeiten mit Detachables

Gestern Abend wurde auch erstmals der Continuum-Modus vorgestellt, der das Arbeiten mit 2-in-1-Geräten, sogenannten Detachables, unter Windows 10 erleichtern soll. Dabei erhalten Anwender beim Abstecken andockbarer Tastaturen von Tablets wie dem Microsoft Surface ein Popup-Fenster angezeigt, mit dem sich der Tablet-Modus aktivieren lässt.

In diesem Fall werden alle offenen Fenster und Anwendungen maximiert und das Startmenü wie aus Windows 8 bekannt im Vollbildmodus ausgeführt. Beim erneuten Anstecken von Tastaturen können diese Einstellungen über das entsprechende Popup-Fenster wieder zurückgenommen werden und das Endgerät wird wieder für die Befehlseingabe per Tastatur und Maus optimiert.

Touch-optimierte Office Universal Apps für Windows 10

Mit Windows 10 wird Microsoft auch für die Touch-Eingabe optimierte Universal Apps von Office veröffentlichen. Wie Spartan dürften auch diese vorinstalliert sein, generell aber auch im Windows Store zur Verfügung stehen. Angekündigt wurden gestern die Office-Apps Word, Excel, PowerPoint, OneNote und auch Outlook.

Da es sich um sogenannte Universal Apps handelt soll die Nutzererfahrung über verschiedene Endgeräte hinweg (Desktop, Tablet oder auch Smartphone) sehr konsistent sein. So steht auf Smartphones über die neuen Office-Apps zum Beispiel auch die Multifunktionsleiste (Ribbon) zur Verfügung und ermöglicht die gleichen Editier-Möglichkeiten wie auf heutigen Desktop-Versionen.

Outlook auf Windows 10

Beispiel Outlook: Universal Apps bieten über verschiedene Geräte hinweg eine konsistente Nutzererfahrung.

Windows 10 kommt auch auf Smartphones zum Einsatz

Windows 10 auf dem Smartphone

Kaum von Windows Phone zu unterscheiden:
Windows 10 auf dem Smartphone

Windows 10 ist aber nicht nur der Nachfolger von Windows 8 auf Tablets und Desktops, sondern wird auch Windows Phone 8.1 beerben. Nach Angaben von Microsoft sollen alle Smartphones, auf denen derzeit Windows Phone 8.1 läuft, auch ein Update auf Windows 10 erhalten.

Durch die gemeinsame Plattform über Gerätegrenzen hinweg erlangen vor allem Universal Apps eine große Bedeutung, die sowohl für Smartphones als auch für Tablets und Desktops zur Verfügung stehen und eine einheitliche Anwendererfahrung bieten sollen. Laut Microsoft teilen sich diese eine bisher noch nicht erreichte gemeinsame Code-Basis und werden zukünftig über einen einheitlichen App Store zur Verfügung gestellt.

Auf den ersten Blick ergeben sich in Design und Nutzerführung keine großen Änderungen zwischen Windows Phone 8.1 und Windows 10 auf dem Smartphone, so gibt es lediglich geringfügige Änderungen am Startbildschirm, bei den Einstellungen oder im Notification Center. Zudem kann die Software-Tastatur vom unteren Bildschirmrand abgedockt werden, was vor allem auf größeren Smartphones eine leichtere Bedienung ermöglichen soll. Ferner wird das Messenger-System nicht mehr nur SMS, sondern auch IP-basierte Messenger wie Skype integrieren.

Weiter Einzelheiten zu Windows 10 für Smartphones verriet Microsoft gestern nicht, der im März stattfindende Mobile World Congress könnte hier aber weitere Details ans Licht bringen. Die Consumer Preview von Windows 10 soll bereits nächste Woche über das Windows Insider Program zum Testen zur Verfügung stehen, die mobile Variante wird voraussichtlich im Februar folgen.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Essential Guide

Funktionen und Features von Windows 10

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close