Von EVO:RAIL bis vRealize: VMworld bringt neue VMware-Produkte

Von EVO:RAIL bis vRealize wurden auf VMwares Hausmesse VMworld zahlreiche Neuerungen und Änderungen angekündigt. Ein Überblick für VMware-Admins.

Auf seiner Hausmesse VMworld 2014 in den USA hat VMware zahlreiche neue Produkte wie CloudVolumes oder EVO:RAIL vorgestellt und die Umbenennung der vCloud Hybrid Services in vCloud Air bekanntgegeben. Zudem wurden neue Kooperationen mit Docker und OpenStack verkündet. Anders als der große Konkurrent Microsoft setzt VMware damit nicht primär auf Public-Cloud-Konzepte, sondern fokussiert sich auf Hybrid Cloud und Software-defined Data Center.

EVO:RAIL und EVO:RACK – VMware liebäugelt mit dem Hardware-Markt

Eine der größten Neuheiten der VMworld 2014 ist die Server-Appliance EVO:RAIL, mit der VMware einen ersten Ausflug in den Hardware-Markt unternimmt. Vertrieb und Support erfolgen allerdings über OEM-Partner. EVO:RAIL soll noch in diesem Jahr verfügbar sein und wird anfangs von Dell, Fujitsu, EMC, Inspur, Net One Systems und SuperMicro erhältlich sein, weitere Anbieter dürften im nächsten Jahr folgen.

EVO:RAIL bietet eine hyper-konvergente Infrastruktur, die Unternehmen die Bereitstellung Software-definierter IT wesentlich erleichtern soll. EVO:RAIL ist also ein weitere Baustein, um die von VMware oft kritisierten langen Deployment-Zyklen zu verkürzen. Die Appliance setzt dazu erwartungsgemäß vollständig auf den Software-Stack von VMware, bestehend aus vSphere, Virtual SAN und vCenter Log Insight, und soll über eine vereinfachte Benutzeroberfläche die schnelle und unkomplizierte Virtualisierung von Netzwerk-, Storage- und Compute-Ressourcen ermöglichen. Eine einzelne Appliance soll laut VMware bis zu 100 virtuelle Maschinen oder 250 virtuelle Desktops hosten können, per Scale-out können bis zu vier Appliances im Data Center eingesetzt werden.

Auf der VMworld hat VMware zudem die Technology Preview von EVO:RACK angekündigt, mit dem das Prinzip hyper-konvergenter IT von einer einzelnen Appliance auf den gesamten Hardware-Stack übertragen werden soll. EVO:RACK basiert sowohl auf Komponenten des Open Compute Project sowie auch auf standardisierte OEM-Hardware und soll ebenso wie EVO:RAIL einen einfacheren Zugang zum Software-defined Data Center bieten.

vCloud Air und vRealize Suite: VMware setzt weiter auf die Hybrid Cloud

Im Zuge der VMworld wurden auch die bisher bereits erhältlichen Bestandteile von VMwares Management-Lösungen zur Cloud-Automatisierung, Cloud-Operations und Business-Management unter dem Namen vRealize Suite vereint. Die vRealize Suite beinhaltet damit den gesamten Software-Stack, der für das Management eines Software-definierten Data Centers nötig ist. Dabei richtet sich vRealize ausdrücklich auch an IT-Abteilungen, die hybride Lösungen verwalten müssen und neben vSphere möglicherweise auch andere Hypervisoren wie Microsoft Hyper-V oder KVM sowie physische Ressourcen oder Cloud-Service-Provider wie Amazon Web Services im Einsatz haben.

Während vRealize lediglich bestehende Management-Tools unter einem Dach zusammengefasst, wurde mit vRealize Air Automation eine neue Produktlinie vorgestellt. vRealize Air Automation ist die Software-as-a-Service-Variante von vRealize, die derzeit lediglich in einer geschlossenen Beta erhältlich ist, aber noch in diesem Jahr generell verfügbar sein soll. Die SaaS-Variante von vRealize ist auch bei den einzelnen Produkten am angehängten Wort „Air“ zu erkennen und ermöglicht das Cloud-Management mit VMware-Tools, ohne im eigenen Data Center Software installieren zu müssen.

VMware vRealize

Management des Software-defined Data Center mit VMware vCloud Suite, vRealize Suite und vCloud Air.

Eine weitere Namensänderung betrifft die VMware vCloud Hybrid Services, die vor gerade einmal einem Jahr gestartet sind und bereits jetzt in vCloud Air umbenannt werden. Entsprechend wird das VMware Service Provider Program (VSPP) zum VMware vCloud Network und stellt VMware-Kunden weiterhin Zugriff auf weltweit mehr als 3.800 VMware Service Provider zur Verfügung. Neu vorgestellt wurde vCloud Air Virtual Private Cloud OnDemand. Dieser vorerst ebenfalls nur als Beta verfügbare Service bietet On-Demand Zugriff auf flexiblen, hybriden Cloud-Speicher, der sich nahtlos in bestehende VMware-Umgebungen einfügen soll. Ebenfalls neu sind VMware vCloud Air Object Storage (Beta) und vCloud Air Mobile Services.

Docker, OpenStack und CloudVolumes erweitern die Möglichkeiten im Software-defined Data Center

VMware beließ es auf der VMworld aber nicht bei der Vorstellung neuer Produkte, sondern gab auch die Kooperation mit Docker und OpenStack bekannt. Mit VMware Integrated OpenStack bietet VMware derzeit in einer Beta die Möglichkeit, auf VMware-Infrastruktur Enterprise-fähige OpenStack-Clouds bereitzustellen und zu verwalten. Die generelle Verfügbarkeit soll in der ersten Jahreshälfte 2015 erfolgen.

Zudem wurde die Kooperation mit Docker und Google angekündigt, um eine Container-basierte Applikations-Virtualisierung in VMware-Umgebungen oder über vCloud Air in hybriden Umgebungen zu ermöglichen. Durch die Kooperation mit Docker können Enterprise-Anwendungen analog zum Betriebssystem-Level virtualisiert und so isoliert voneinander parallel auf einem Host betrieben werden, Google steuert den Open-Source-Container-Manager Kubernetes bei, mit dem sich Linux-Container großflächig bereitstellen lassen.

Die Akquisition von CloudVolumes schließlich versetzt VMware in die Lage, die Anwendungsbereitstellung mit Horizon 6 durch die On-Demand-Bereitstellung nativer Anwendungen für virtualisierte Umgebungen zu komplettieren. Durch das Real-Time Application Delivery mit CloudVolumes wird die Abstraktion der Anwendungs- von der Betriebssystem-Ebene möglich, wodurch Modifikationen wie Patches oder Updates auf der einen Ebene keinen Einfluss auf die andere Ebene haben.

Da Anwendungen auf diesem Weg nicht mehr auf jedem Desktop oder Desktop-Image installiert werden müssen, sondern bei Bedarf virtualisiert werden, erleichtert der Einsatz von CloudVolumes die Bereitstellung personalisierter virtueller Desktops durch ein Golden Image.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über VMware

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close