News

PRTG for Android: Netzwerk-Monitoring-Software für unterwegs

Steve Furthmüller

Die App „PRTG for Android” von Paessler hilft Administratoren dabei ihre IT-Infrastruktur unterwegs mittels einem Android-Smartphone sowie -Tablet ab Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) oder einem Amazon Kindle Fire HD zu überwachen. Die mobile Netzwerk-Monitoring-Software prüft Ziele im Netzwerk mittels Ping, Traceroute oder DNS (Domain Name System)-Abfrage. Des Weiteren können Administratoren Raw-HTTP-Requests veranlassen sowie einsehen. Darüber hinaus ist eine „MAC (Media Access Control)-Datenbank“ integriert.

PRTG for Android zeigt einzelne Sensor-Kanäle als „Tachometer“ sowie Netzwerk-Tools auf dem Startbildschirm an.  Bildquelle: Paessler (http://www.paessler.com/)

„PRTG for Android“ in Verbindung mit PRTG Core Server

Die Applikation bietet Administratoren, die für PRTG Core Server ab Version 13.1 verantwortlich sind, weitere nützliche Funktionen. Um die gesamte Monitoring-Konfiguration auf dem Smartphone, Tablet oder Kindle Fire darzustellen, verbindet sich „PRTG for Android“ beziehungsweise „PRTG for Kindle Fire“ mit dem Server.

Die App ermöglicht es, mehrere unabhängige PRTG-Server komfortabel zu verwalten. Administratoren sollen einfach zwischen den Servern wechseln können und bei Ausfällen oder unerwarteten gemessenen Werten per Hintergrunddienst alarmiert werden. Zudem sehen sie Echtzeit-Monitoring-Graphen, verändern Priorität und Favoritenstatus von Sensoren, pausieren beziehungsweise führen das Monitoring fort, quittieren Alarme, lösen direkt Sensor-Scans aus, starten Auto-Discovery und rufen historische Daten ab.

Übersicht per Widgets

„PRTG for Android“ soll den Inhalt automatisch an die Bildschirmgröße anpassen, um eine komfortable Anzeige zu ermöglichen. Widgets zeigen den globalen Sensorstatus sowie einzelne Sensor-Kanäle als „Tachometer“ auf dem Startbildschirm an – ohne dass die App geöffnet wird. Ein Hintergrunddienst, der individuell konfigurierbar sein soll, aktualisiert sich in regelmäßigen Zeitintervallen und warnt in der Android-Statusleiste per Ton oder Vibration über auftretenden Störungen sowie Ausfälle.

Um Datenverkehr-Kosten zu reduzieren, sollen Sensorgraphen nur bei WLAN-Verbindungen direkt angezeigt werden. Bei einer mobilen Internetverbindung können Administratoren diese manuell abrufen.

Mittels QR-Code direkt zu den Monitoring-Daten

Im PRTG Ajax Webinterface werden QR-Codes angezeigt. Paessler will so Administratoren die Verwaltung ihrer IT-Infrastruktur vereinfachen, indem die QR-Codes ausgedruckt und an den Server-Racks befestigt werden. Per Android-Smartphone sowie -Tablet und Code gelangen diese direkt zu den jeweiligen Monitoring-Daten.

Die App „PRTG for Android“ steht kostenlos im Google Play Store bereit. Auch die App „PRTG for Kindle Fire“ ist gratis erhältlich und kann über Amazon Appstore bezogen werden.


Ihre Meinung zum Artikel Kommentar

Teilen
Kommentare

    Ergebnisse

    Tragen Sie zu dem Gespräch bei

    Alle Felder sind erforderlich. Kommentare werden unterhalb des Artikels erscheinen.