Definition

Unified Computing System (UCS)

Ein UCS (Unified Computing System) ist eine Data-Center-Architektur, die ähnlich wie FlexPod Computing-, Netzwerk- und Storage-Ressourcen integriert. Das steigert die Effizienz und ermöglicht ein zentralisiertes Management. Wenn ein UCS als ein Produkt verkauft wird, ist es so designed und konfiguriert, dass Hardware und Software effizient aufeinander abgestimmt sind.

Cisco hat im April 2009 erste Details über sein UCS-Produkt bekanntgegeben und setzt zum Beispiel PCIe-Flashkarten von Fusion-io ein. Wendy Mars, Leiterin der UCS-Initiative der Firma, hat damals einen Vergleich von Ciscos UCS und einem herkömmlichen Server-System angestellt. 

Mars behauptete, dass Ciscos UCS 86 Prozent weniger Verkabelung benötigt und das Provisioning in wenigen Minuten erledigt sei. Bei herkömmlichen Servern würde dies manchmal Tage oder sogar Wochen dauern. In Sachen Kosten gab sie eine Reduzierung um 43 Prozent an. Produkte auf Basis von Cisco UCS gibt es beispielsweise von Nimble Storage und X-IO.

Ciscos CTO Padmasree Warrior beschreibt Unified Computing als eine engere „Integration von Netzwerken, Servern und Storage, die auf offenen Standards basiert und Virtualisierung als gemeinsame Abstraktionsebene mit sich bringt.“ Ciscos UCS ist genau genommen eine Sammlung von existierender Hardware und Software und weniger ein neues Produkt.

Artikel wurde zuletzt im November 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Design

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close