Definition

OpenGL (Open Graphics Library)

OpenGL (Open Graphics Library) ist neben den proprietären Schnittstellen DirectX und Direct3D von Microsoft eine der Standard-Programmierschnittstellen (Application Programming Interface, API) der Computer-Industrie für die Definition von 2D- und 3D-Grafiken. Vor OpenGL musste jedes Unternehmen, das eine grafische Anwendung herstellte, den Grafikanteil für jede Betriebssystemplattform neu schreiben und sich zudem erst einen Überblick über die verbaute Grafikhardware verschaffen. Mit OpenGL kann eine Anwendung dieselben Effekte in jedem Betriebssystem mit einem beliebigen Grafikadapter mit OpenGL-Konformität einsetzen.

OpenGL spezifiziert einen Satz an Befehlen oder sofort ausgeführten Funktionen. Jeder Befehl weist eine Zeichenaktion an oder bewirkt einen Spezialeffekt. Für wiederholte Effekte kann eine Liste dieser Befehle erzeugt werden. OpenGL funktioniert unabhängig von der jeweiligen Fensterdarstellung eines Betriebssystems und sorgt mit einer betriebssystemübergreifenden Funktion dafür, dass OpenGL-Inhalte in jeder Fensterdarstellung eines kompatiblen Betriebssystems korrekt dargestellt werden.

OpenGL bietet eine große Anzahl integrierter Fähigkeiten, die über die Grafikschnittstelle angesteuert werden können. Darunter befinden sich zum Beispiel die Entfernung versteckter Oberflächen, Alpha Blending (Transparenz), Antialiasing, Texture Mapping, Pixel-Operationen, Ansicht- und Modellierungs-Transformationen oder auch atmosphärische Effekte (Nebel, Rauch und Dampf).

Silicon Graphics, Erfinder vor allem grafikpotenter Workstations, initiierte 1992 die Entwicklung von OpenGL. Andere Unternehmen im industrieweiten Architecture Review Board sind DEC, Intel, IBM, Microsoft und früher auch Sun Microsystems. Für die Entwicklung einer Anwendung, die das OpenGL API nutzt, fallen (neben der Einarbeitungszeit) keine Kosten an. Microsoft bietet kostenlose Downloads der OpenGL-Bibliotheken für Windows-Systeme an. Auch wenn OpenGL kein eigentliches Entwicklungs-„Toolkit“ ist, so gibt es doch solche Toolkits, einschließlich des objektorientierten 3D-Grafik-Toolkits Open Inventor von Silicon Graphics.

Diese Definition wurde zuletzt im Februar 2016 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über Desktop-Management

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close