Definition

64-Bit-Prozessor

Ein 64-Bit-Prozessor ist ein Mikroprozessor mit einer Wortbreite von 64-Bit. Dies kann eine Hardware-Voraussetzung für Anwendungen sein, die hohe Anforderungen an Arbeitsspeicher und Daten stellen. Darunter würden zum Beispiel CAD-Software (Computer-Aided Design), Datenbank-Managementsysteme (DBMS), technische und wissenschaftliche Anwendungen sowie hochperformante Server fallen.

Eine Computer-Architektur mit 64-Bit stellt verglichen mit einer 32-Bit-Architektur eine potenziell höhere Performance zu Verfügung, da sie doppelt so viele Bit an Informationen in der gleichen Takt-Periode oder im selben Takt-Zyklus verarbeiten kann wie 32-Bit-Architekturen.

Ein 64-Bit-Prozessor ist zu älteren Anwendungen und Betriebssystemen abwärtskompatibel und erkennt selbstständig, ob eine Anwendung oder ein Betriebssystem 16-Bit, 32-Bit oder 64-Bit nutzt. Das ist für Unternehmen dann relevant werden, wenn ältere Software auf 64-Bit-Prozessoren ausgeführt werden soll, weil der Kauf neuer Software keine Option oder nicht zu rechtfertigen ist.

Artikel wurde zuletzt im Dezember 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über x86-Rack-Server

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close