Definition

64-Bit-Prozessor

Ein 64-Bit-Prozessor ist ein Mikroprozessor mit einer Wortbreite von 64-Bit. Dies kann eine Hardware-Voraussetzung für Anwendungen sein, die hohe Anforderungen an Arbeitsspeicher und Daten stellen. Darunter würden zum Beispiel CAD-Software (Computer-Aided Design), Datenbank-Managementsysteme (DBMS), technische und wissenschaftliche Anwendungen sowie hochperformante Server fallen.

Eine Computer-Architektur mit 64-Bit stellt verglichen mit einer 32-Bit-Architektur eine potenziell höhere Performance zu Verfügung, da sie doppelt so viele Bit an Informationen in der gleichen Takt-Periode oder im selben Takt-Zyklus verarbeiten kann wie 32-Bit-Architekturen.

Ein 64-Bit-Prozessor ist zu älteren Anwendungen und Betriebssystemen abwärtskompatibel und erkennt selbstständig, ob eine Anwendung oder ein Betriebssystem 16-Bit, 32-Bit oder 64-Bit nutzt. Das ist für Unternehmen dann relevant werden, wenn ältere Software auf 64-Bit-Prozessoren ausgeführt werden soll, weil der Kauf neuer Software keine Option oder nicht zu rechtfertigen ist.

Diese Definition wurde zuletzt im Dezember 2014 aktualisiert

Erfahren Sie mehr über x86-Rack-Server

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

File Extensions and File Formats

Powered by:

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close