WavebreakmediaMicro - Fotolia

F

Wie lassen sich RunAs-Konten des SCVMM über die PowerShell überprüfen?

Bei Problemen mit einem RunAs-Konto zeigt SCVMM keinerlei Fehlermeldungen an. Wie können RunAs-Konten per PowerShell überprüft werden?

System Center Virtual Machine Manager (SCVMM) nutzt RunAs-Konten, um mit seinen Agents auf Hyper-V-Hosts zu kommunizieren. „Run as“, im Deutschen mit „Ausführen als“ übersetzt, bezeichnet die Möglichkeit, eine Anwendung genau so ausführen zu können, als würde sie regulär unter dem entsprechenden Benutzerkonto statt unter dem Benutzerkonto der angemeldeten Windows-Sitzung ausgeführt werden. Mit solchen Konten können Sie virtuelle Maschinen (VMs) bereitstellen, bestehende Hyper-V-Hosts konfigurieren und Hyper-V-Cluster ebenso wie Bare-Metal-Umgebungen bereitstellen.

Für die Prüfung, ob die Anmeldedaten für das gewünschte SCVMM RunAs-Konto korrekt sind, bietet Microsoft ein PowerShell-Cmdlet an. SCVMM zeigt keinerlei Warnungen oder Benachrichtigungen an, wenn ein RunAs-Konto nicht genutzt werden kann, weil es etwa abgelaufen ist oder sonstige Probleme auftreten. Stattdessen wird eine Fehlermeldung zur Authentifizierung im SCVMM-Fenster Jobs angezeigt.

In den meisten Fällen sind es Active Directory (AD) RunAs-Konten, mit denen bestehende Hyper-V-Hosts verwaltet werden. Das PowerShell-Cmdlet, mit dem Sie die Kontodaten für den SCVMM Service Account prüfen können, nennt sich Test-SCDomainCredential. Wie der Name schon andeutet, testet dieses Cmdlet Zugangsdaten ausschließlich für AD-Konten.

Um die Zugangsdaten eines einzelnen RunAs-Kontos zu prüfen, geben Sie die folgenden Befehle im PowerShell-Fenster des SCVMM Servers ein:

$ThisRunAsAccount = Get-Credential

Test-SCDomainCredential –Credential $ThisRunAsAccount

Wenn die in der Variablen $ThisRunAsAccount gespeicherten Zugangsdaten korrekt sind, wird als Ausgabe des Cmdlets TRUE angegeben. Gibt es mit den Daten Probleme, lautet die Reaktion FALSE.

Haben Sie für unterschiedliche Zwecke auch unterschiedliche RunAs-Konten in SCVMM angelegt, so erhalten Sie eine Liste dieser Konten mit Hilfe des folgenden PowerShell-Kommandos auf dem SCVMM-Server:

Get-SCRunAsAccount | Get-SCRunAsAccountConsumer | Select-Obect RunAsAccount | Export-CSV “C:\Temp\AllRunAsAccounts.CSV” –NoTypeInformation

Verfügen Sie erst einmal über die Liste aller Konten, die im obigen Beispiel als CSV-Datei im Verzeichnis C:\TEMP abgelegt wird, so können Sie bei jeglichen Authentifizierungsproblemen die Zugangsdaten für die zugehörigen Konten auf dem SCVMM Server prüfen.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Juni 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Windows-Server

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close