kentoh - Fotolia

F

Wie lässt sich Hyper-V Replica über PowerShell-Befehle aktivieren?

Hyper-V Replica kann über den Hyper-V Manager und SCVMM aktiviert werden. Welche Befehle bietet die PowerShell zur Verwaltung von Hyper-V Replica?

Hyper-V Replica ist eine Funktion in Microsoft Hyper-V, mit der sich die Verfügbarkeit virtueller Maschinen erhöhen lässt. Dabei werden virtuelle Workloads auf Hyper-V-Hosts des Produktivsystems ausgeführt, während die gleichen Workloads auf Hyper-V-Hosts eines Disaster-Recovery-Standortes betrieben werden. Sollte es mit den virtuellen Maschinen, den Hosts oder der physischen Hardware am Produktivstandort Probleme geben, übernehmen in diesem Fall die virtuellen Maschinen am DR-Standort.

Hyper-V Replica kann über den Hyper-V Manager sowie über System Center Virtual Machine Manager aktiviert werden, alternativ steht aber auch der oft schnellere Weg über die PowerShell zur Verfügung. Die folgenden PowerShell-Befehle unterstützen Hyper-V-Admins also bei der Verwaltung von Hyper-V Replica.

Zu beachten ist allerdings, dass für Hyper-V Replica mindestens zwei Hyper-V-Hosts mit Windows Server 2012 oder neuer notwendig sind. Hyper-V-Hosts des Produktivstandorts werden als Primary Server und die des DR-Standortes als Replica Server bezeichnet.

Als erster Schritt muss auf dem Replica Server der folgende Befehl ausgeführt werden, um Hyper-V Replica zu aktivieren:

Enable-Netfirewallrule -DisplayName "Hyper-V Replica HTTP Listener (TCP-In)" Set-VMReplicationServer -ReplicationEnabled $true “-AllowedAuthenticationType Kerberos” -KerberosAuthenticationPort 10000 “-DefaultStorageLocation "D:\ReplicatedVMs" “ -ReplicationAllowedFromAnyServer $true

Dieser Befehl konfiguriert Hyper-V Replica auf dem Replica Server und setzt die benötigten Firewall-Regeln, um die Replikation vom primären Server zu ermöglichen. Als nächstes wird auf dem primären Server der folgende Befehl ausgeführt, um Hyper-V Replica für eine bestimmte virtuelle Maschine zu aktivieren:

Enable-VMReplication -VMName "SQLVM" ` -ReplicaServerName "ReplicaServer.TechTarget.Com" ` -ReplicaServerPort 10000 -AuthenticationType Kerberos ` -CompressionEnabled $true -RecoveryHistory 5

Dieser Befehl aktiviert die Replikation einer virtuellen Maschine mit dem Namen SQLVM. Damit ist diese virtuelle Maschine so konfiguriert, dass sie ihren Inhalt an den Replica Server repliziert. Dabei wird zugleich auch die Datenkomprimierung aktiviert und die Recovery History auf den Wert 5 festgelegt.

Zu guter Letzt ist es noch notwendig, die Replikation der VM SQLVM auch tatsächlich anzustoßen, damit die Inhalte repliziert werden:

Start-VMInitialReplication –VMName SQLVM

Sobald die Inhalte von SQLVM auf den Replica Server repliziert wurden, wird SQLVM auf dem Replica Server heruntergefahren, da ja SQLVM auf dem Primary Server die benötigten Dienste zur Verfügung stellt. Um sich den Replikationsstatus anzeigen zu lassen, kann schließlich der Befehl Measure-VMReplication auf dem primären Server ausgeführt werden:

Measure-VMReplication SQLVM

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Mai 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Microsoft Hyper-V

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close