F

Individuell oder vom Hersteller: Tipps für aussagekräftige Server-Benchmarks

Server-Benchmarks sind ein elementarer Bestandteil der Kapazitätsplanung. Wann reichen Hersteller-Benchmarks und wann benötigen Sie eigene?

Was ist das beste Vorgehen, um Benchmarks großer Server-Bereitstellungen mit mehreren CPU-Kernen zu erhalten? Woher...

weiß ich, für welche einzelnen Komponenten ich jeweils Benchmarks benötige?

Server gibt es heutzutage in allen möglichen Ausgestaltungen, Leistungsstufen und Preislagen. Die eigentliche Schwierigkeit für Administratoren besteht darin, das richtige Produkt für ihren ganz konkreten Bedarf zu ermitteln.

Zu den wesentlichen Kennzahlen, die einen IT-Administrator beschäftigen sollten, gehört der Return-On-Invest (ROI) eines Servers: Wird ein Server mit 16 CPU-Kernen Workloads um so viel schneller abarbeiten, dass sich die Mehrausgaben gegenüber einem weniger leistungsstarken Server rechtfertigen lassen?

Ganz einfach ist diese Frage nicht zu beantworten. Die Leistung eines Servers lässt sich nicht einfach in Core-Anzahl und Gigahertz messen: Speicherumfang, Größe des Cache und Laufwerkszugriffe haben erheblichen Einfluss auf die Leistung, oft spielt auch der Datendurchsatz der Netzwerkanbindung eine Rolle. Ein besserer Ansatz ist daher der Rückgriff auf Server-Benchmarks, die viel besser als trockene Datenblätter konkurrierender Hersteller eine direkte Vergleichbarkeit herstellen.

Weitere Artikel zum Thema:

Diese Checkliste bietet eine Orientierungshilfe für Server-Benchmarks

Für virtuelle Server ist die Kapazitätsplanung meist noch schwieriger

Nicht nur die Anschaffung, auch die Aktualisierung von Servern will geplant sein

Gehen wir einmal davon aus, dass in einem fiktiven Beispielfall bereits bekannt wäre, was genau mit einem Benchmark erfasst werden soll (meist wird das eine bestehende Anwendung des Unternehmens sein). Die nächste Hürde liegt darin, einen Server für Tests zu finden.

Zuerst aber sollten Sie prüfen, ob Sie einen individuellen Server-Benchmark benötigen. Besonders im Hochleistungsbereich bieten Softwarehersteller oft Empfehlungen zur Kombination aus Soft- und Hardware an, für die auch gleich Ergebnisse gängiger Benchmarks mit dargestellt werden.

Auch Server-Hersteller bieten für beliebtere Anwendungen oft bereits einige Benchmark-Testergebnisse ihrer Systeme an. Vergleichen Sie solche Ergebniswerte mit so gleichwertig wie möglich vorliegenden Benchmarks konkurrierender Systeme. Bei den meisten x64-Maschinen stammen die Prozessoren ohnehin von demselben Intel-/AMD-Referenzdesign ab, sodass dieselbe Konfiguration auch nahezu identische Werte liefern sollte. In einem solchen Fall kann natürlich der beste Benchmark-Wert von einem anderen Anbieter als dem mit dem günstigsten Angebot kommen.

Können Sie nicht auf Benchmark-Ergebnisse der Anbieter zurückgreifen, so benötigen Sie einen Server oder Cluster. Plant Ihr Unternehmen höherwertige Anschaffungen, so können Sie für Benchmark-Tests möglicherweise auch ein Leihsystem des Händlers oder Herstellers nutzen. Gehen Ihre Planungen eher in Richtung eines durchschnittlichen Servers, berufen Sie sich ruhig dem Händler oder Hersteller gegenüber auf Ihre langjährige Kundentreue – einen Versuch ist es wert.

Außer einer physischen Maschine ist auch die Cloud eine mögliche Option für Benchmarks. Systeme mit einer Vielzahl von Kernen sind allerdings bei Cloud-Hosts seltener zu finden, und es ist tatsächlich ziemlich unwahrscheinlich, dass Sie auf exakt das Servermodell Ihres Kaufinteresses stoßen werden. Sind hingegen aktuelle Maschinen, die mit Ihren Kaufabsichten übereinstimmen, als Cloud-Instanzen verfügbar, können Sie eine davon für Ihre Benchmarks nutzen.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+ und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im April 2015 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Data-Center-Systems-Management

0 Kommentare

Älteste Beiträge 

Passwort vergessen?

Kein Problem! Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unten ein. Wir werden Ihnen eine E-Mail mit Ihrem Passwort schicken.

Ihr Passwort wurde an die folgende E-Mail-Adresse gesendet::

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close