Nmedia - Fotolia

F

Bieten EC2 Dedicated Hosts mehr Kontrolle über IT-Workloads in der Public Cloud?

Dedizierte Instanzen und dedizierte Hosts bieten in der AWS-Cloud mehr Kontrolle über eigene Workloads. Welchen Vorteil haben dabei Dedicated Hosts?

In der Public Cloud werden Workloads üblicherweise willkürlich auf physischen Servern ausgeführt, auf denen durchaus auch Workloads anderer Kunden laufen. AWS EC2 Dedicated Instances verfolgen demgegenüber den Anspruch, Kunden gegen Aufpreis spezifische Instanzen zur Verfügung zu stellen, auf denen dann ausschließlich eigene Anwendungen ausgeführt werden.

Noch einen Schritt weiter gehen dabei EC2 Dedicated Hosts, mit denen IT-Verantwortliche mehr Kontrolle über die physischen Hosts erlangen, auf denen die eigenen Workloads ausgeführt werden. Damit kann auch sichergestellt werden, dass bestimmte Applikationen auf bestimmten Servern ausgeführt werden, was die Migration zwischen physischen Servern unnötig macht.

Sowohl Dedicated Instances als auch Dedicated Hosts stellen also dedizierte physische Server zur Verfügung. EC2 Dedicated Hosts bieten darüber hinaus aber auch Einblick in Server-Sockets, Cores und Host-ID. Damit entsteht zwischen Host und Instanz eine gewisse Affinität, mit der gestoppte Instanzen später wieder auf demselben Server gestartet werden können.

Ein Amazon EC2 Dedicated Host repräsentiert einen Server, der wiederum mehrere Instanzen desselben Typs unterstützen kann. Ein c3.xlarge Dedicated Host bietet zum Beispiel zwei CPU-Sockel und 20 CPU-Kerne und unterstützt damit bis zu acht c3.xlarge EC2-Instanzen.

Indem IT-Abteilungen EC2-Instanzen in einer Virtual Private Cloud auf spezifischen Servern platzieren, erhalten sie einen tieferen Einblick in und mehr Kontrolle über die Instanzen und können eine effizientere Kommunikation zwischen komplementären Workloads sicherstellen. Auch die Compute-Last auf einem bestimmten Server kann geregelt werden, was sich ebenfalls zur Leistungsverbesserung nutzen lässt. Instanzen auf spezifische dedizierte Server zu begrenzen verbessert zudem die Sicherheit und unterstützt Governance- und Compliance-Anforderungen.

EC2 Dedicated Hosts weisen allerdings auch einige Einschränkungen auf. Entwickler können zum Beispiel keine Amazon Machine Images (AMI) für Windows, Red Hat Enterprise Linux (RHEL) oder SUSE Linux Enterprise Server (SLES) nutzen. Außerdem funktionieren EC2 Auto Recovery, Auto Scaling, Placement Groups und Amazon Relational Database Service Instances nicht mit Dedicated Hosts.

EC2 Dedicated Hosts sind bedarfsgerecht verfügbar, während sich die Kosten nach dem Typ der gewählten Instanz richten. EC2 Dedicated Hosts sind aber auch als Reserved Instances verfügbar, wenn eine entsprechend langfristige Bindung in Frage kommt. Als zusätzliche Option können für Compute-, Memory- oder Storage-Aufgaben optimierte Dedicated Hosts geordert werden.

Folgen Sie SearchDataCenter.de auch auf Twitter, Google+, Xing und Facebook!

Artikel wurde zuletzt im Mai 2017 aktualisiert

Pro+

Premium-Inhalte

Weitere Pro+ Premium-Inhalte und andere Mitglieder-Angebote, finden Sie hier.

Erfahren Sie mehr über Public-Cloud-Infrastruktur

Diskussion starten

Schicken Sie mir eine Nachricht bei Kommentaren anderer Mitglieder.

Mit dem Absenden dieser Daten erklären Sie sich bereit, E-Mails von TechTarget und seinen Partnern zu erhalten. Wenn Ihr Wohnsitz außerhalb der Vereinigten Staaten ist, geben Sie uns hiermit Ihre Erlaubnis, Ihre persönlichen Daten zu übertragen und in den Vereinigten Staaten zu verarbeiten. Datenschutz

Bitte erstellen Sie einen Usernamen, um einen Kommentar abzugeben.

- GOOGLE-ANZEIGEN

SearchSecurity.de

SearchStorage.de

SearchNetworking.de

SearchEnterpriseSoftware.de

Close